Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Hoflößnitz hat ihren Spielplatz hübsch gemacht
Region Umland Hoflößnitz hat ihren Spielplatz hübsch gemacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 17.05.2018
Juliane (r.) eroberte mit ihren Spielkameraden der Kita „Kinderkreis Natur, Heimat und Gesundheit“ die Spielburg mit Kletterseilen, Kletterstangen und Rutsche auf dem sanierten Spielplatz der Hoflößnitz.
Juliane (r.) eroberte mit ihren Spielkameraden der Kita „Kinderkreis Natur, Heimat und Gesundheit“ die Spielburg mit Kletterseilen, Kletterstangen und Rutsche auf dem sanierten Spielplatz der Hoflößnitz. Quelle: Foto: SIlvio Kuhnert
Anzeige
Radebeul

Kaum war die Kette am Eingang des Spielplatzes auf der dem historischen Winzerhaus der Hoflößnitz vorgelagerten Terrasse entfernt, schon stürmten Kinnings der Radebeuler Kita „Kinderkreis Natur, Heimat und Gesundheit“ los. Am Donnerstagnachmittag nahmen sie das neue große Spielgerät mit Rutsche, Kletterstangen und Kletterseilen in Beschlag. Ihre Fußabdrücke zeichneten sich im glattgerechten Sand schnell ab. Die Stiftung Hoflößnitz hat den 1997/98 angelegten Spielplatz sanieren lassen. Es ist der einzige öffentliche Spielplatz im größeren Umkreis und lockt nun wieder mit einer neuen Spielburg Nachbarskinder und Besucher des Weingutes zum Herumtoben ein.

Vor der offiziellen Freigabe des sanierten Spielplatzes zündete OB Bert Wendsche (parteilos), der auch Mitglied der Stiftung Hoflößnitz ist, eine Kerze als „Licht der Hoffnung“ an. Sie ist Tengelmannchef Karl-Erivan Haub gewidmet. Seine Spende von 10000 Euro hat die Spielplatzsanierung ermöglicht. Seit einer Skitour am 7. April dieses Jahres am Klein Matterhorn bei Zermatt in den Schweizer Alpen fehlt von dem Unternehmer jede Spur.

Von S.K.