Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Hengsten geht es wieder besser
Region Umland Hengsten geht es wieder besser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 21.09.2018
Freilaufende Haflingerhengste zu den Hengstparaden. Quelle: SGV
Moritzburg

Nachdem am Sonntag, dem 16. September, die dritte und letzte Hengstparade in diesem Jahr in Moritzburg abgesagt werden musste, weil ein großer Teil der Tiere erkrankt war, gibt es nun eine gute Nachricht. Den Pferden geht es wieder besser. Das teilte das Landgestüt Moritzburg mit.

Inzwischen ist auch klar, was genau die Tiere plagt: eine bakterielle Infektion, die unter dem Namen „Druse“ bekannt ist. Bei den Krankheitserregern handele es sich um eine Form von Streptococcus equi. Diese sei zwar ansteckend, aber nicht lebensbedrohlich, heißt es in der Mitteilung weiter.

Die Krankheit sei weltweit verbreitet und tauche auch in Deutschland unter anderem im Zuchtgebiet Sachsen-Thüringen immer wieder auf. Häufige Symptome bei erkrankten Pferden seien Husten, Nasenausfluss und Schwellung der Lymphknoten. „Allerdings handelt es sich bei der aktuell im Moritzburger Pferdebestand aufgetretenen Erkrankung um eine atypische, leichte Verlaufsform ohne gravierende Symptome“, so die Gestütsverwaltung.

„Inzwischen sind zum Glück nur noch einige wenige Tiere auffällig“, so Landstallmeisterin Dr. Kati Schöpke. Das Landgestüt will die Quarantäne aber bis nächste Woche aufrechterhalten. „Die betroffenen Hengste werden täglich durch die behandelnde Tierärztin betreut. Alle Pferde werden intensiv beobachtet und erhalten zusätzliche Vitamine und Mineralien. Die vollständige Genesung des Bestandes sollte nach Einschätzung des Ärzteteams in etwa zwei Wochen eintreten.“

Von DNN

Die Weinböhlaer Straße in Coswig ist ab Montag, 23. Oktober, bis 9. November 2018 halbseitig zwischen Salz- und Auerstraße gesperrt. Grund: Die Fahrbahn wird erneuert.

20.09.2018

Die geplante Feuerwache in Radebeul-Ost wird nach jetzigem Stand rund 4,2 Millionen Euro kosten. Das Vorhaben wird damit über eine Million Euro teurer als ursprünglich gedacht. Einige Stadträte befürchten, dass es aufgrund der Preisentwicklung im Baugewerbe zu weiteren Kostensteigerungen kommt.

20.09.2018

CDU-Stadtrat und Feuerwehrmann Uwe Gebauer hat im Stadtrat die Neuanschaffung eines Mannschaftstransportwagen (MTW) für die Freiwillige Feuerwehr beantragt.

20.09.2018