Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Naturmarkt Flora et Herba diesmal mit „Gartenräumen – Gartenträumen“
Region Umland

Flora et Herba diesmal mit "Gartenräumen - Gartenträumen"

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 08.09.2021
Bartkauz Barti von der Greifvogelwarte Oberlausitz.
Bartkauz Barti von der Greifvogelwarte Oberlausitz. Quelle: Catrin Steinbach
Anzeige
Röderaue

Am Sonntag, 12. September 2021, findet in der Gemeinde Röderaue zwischen Zabeltitz und Gröditz die 17. Flora et Herba statt. Das ist Sachsens größter Naturmarkt. Über 100 Aussteller, Direktvermarkter und Gastronomen sind dieses Jahr wieder auf der Frauenhainer Insel dabei. Etwas weniger als sonst, um Abstände wahren und die Coronabestimmungen einhalten zu können, sagt Bärbel Fischer. Die Sozialarbeiterin und Kulturmanagerin der Leuchtpunkt gGmbH der Gemeinde Röderaue hatte einst die Idee für den Naturmarkt.

Etwas Schönes für die Seele

Diesmal steht er unter dem Motto „Gartenräume – Gartenträume“. „Wir wollen was Schönes machen für die Seele“, so Bärbel Fischer. Die Besucher können Pflanzen kaufen, sich Inspirationen für ausgefallene Gartendekorationen holen oder über Rosen informieren (15 Uhr im Veranstaltungsbereich mit der Baumschule Saathainer Mühle).

Das tägliche DNN-Update als Newsletter

Die News aus Dresden, Sachsen, Deutschland und der Welt – von uns zusammengestellt täglich gegen 7 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Tomatensortensammlerin Birgit Kempe ist mit von der Partie und Anja Poost präsentiert Mooswände für die Wohnung. Jonny Zenker und Yvonne Kloß zeigen Karnivoren in stilvollen Minigewächshäusern. Auch eine „Flower-Power“- Modenschau (12 Uhr) steht auf dem Programm. Die Tierfarm Johnscher stellt unter anderem Hühner der Rasse „Brahmas“ als potenzielle Gartenbewohner vor. Die Greifvogelwarte Oberlausitz ist mit einer Flugshow (11 und 17 Uhr ) dabei.

Inspiration im Kleingarten

Fünf Minuten zu Fuß von der Insel Frauenhain entfernt kann man sich in der Kleingartenanlage Schäferberg Frauenhain e.V. in drei unterschiedlich gestalteten Kleingärten – modern, familienfreundlich und bäuerlich – Anregungen holen.

Der Naturmarkt ist 10-18 Uhr geöffnet, der Eintritt kostet 5 Euro (Kinder bis 12 Jahre frei), die ausgewiesenen Parkplätze in der Umgebung 2 Euro. Die Veranstalter haben einen kostenlosen Busshuttle eingesetzt (Maskenpflicht).

www.roederaue.de

Von Catrin Steinbach