Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Festung Königstein verwandelt sich in eine Märchenwelt
Region Umland Festung Königstein verwandelt sich in eine Märchenwelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 29.05.2019
Schneeweißchen und Rosenrot sind beim Märchenfest auf der Festung Königstein dabei. Quelle: Foto: Festung Königstein gGmbH
Anzeige
Königstein

Unter dem Motto „Es war einmal“ lädt die Festung Königstein am Kindertag zu einem Märchenfest ein. Kleine und große Besucher können am Sonnabend, 1. Juni 2019 von 12 bis 17 Uhr bekannten und unbekannten Geschichten lauschen, geheime Gewölbe erkunden, mit Märchenfiguren sprechen, sich verkleiden, uralte Trickfilme schauen und in einem prächtigen marokkanischen Königszelt eine echte Bauchtänzerin erleben. „Mit dem Märchenfest entführen wir in den weiten Kosmos der uralten abendländischen und orientalischen, aber auch der romantischen Märchen. Überdies sind wahre Begebenheiten aus der Festungschronik leibhaftig zu erleben“, informiert Festungschefin Angelika Taube.

Wie aus dem Buch entsprungen laufen Figuren aus den Märchen der Gebrüder Grimm sowie ein Hauptmann und ein Baron aus der Geschichte des Königsteins über das fantasievoll geschmückte Plateau der Festung. Sie erzählen aus ihrem Leben und verwickeln zuweilen die Besucher in das Geschehen. Am Märchenbrunnen dürfen die Kleinsten Fische angeln, an Spielstationen historische Spiele ausprobieren und in der Museumswerkstatt ausgiebig drucken und malen.

Anzeige

Hauptattraktion ist ein prächtiges marokkanisches Königszelt, das eigens für das Fest aufgebaut wird. Auf samtenen Kissen sitzend, können die kleinen und großen Besucher einer Bauchtänzerin zusehen und Märchen aus dem Morgenland, aus Russland und aus Skandinavien lauschen. Das Flimmerkino in der Magdalenenburg entführt indes in die Zeit, als die Bilder laufen lernten. Gezeigt werden die kunstvollen Scherenschnittfilme der Trickfilmpionierin Lotte Reiniger aus den 1920er Jahren.

Bei den Mitmach-Vorführungen des Galli Theaters um 12, 14 und 16 Uhr sind Kinder aufgerufen, selbst in die Rollen ihrer Lieblingsprotagonisten zu schlüpfen. Jeweils 12.30 Uhr und 14.30 Uhr starten am Märchenbrunnen Rundgänge über die Festung. Unter dem Titel „Das Feuerzeug“ spazieren Besucher ab sieben Jahren durch die unheimliche Vorstellungswelt Hans Christian Andersens. Dabei geht es auch in die geheimnisvollen 400 Jahre alten Tiefkeller.

Für Kinder zwischen vier und zwölf Jahren gibt es Kostüme zum Verkleiden als Prinz und Prinzessin, Bauer und Bäuerin, Hofnarr und Wolf.

Alle Veranstaltungen, die Rundgänge sowie der Kostümverleih sind im Festungseintrittspreis enthalten. Kinder bis sechs Jahre sowie Kinder, die bereits im kompletten Märchenkostüm kommen, haben freien Eintritt.

www.festung-koenigstein.de

Von DNN