Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Felix Kretschmer aus Thiendorf ist sächsischer Meister im Mensch-ärgere-dich-nicht
Region Umland Felix Kretschmer aus Thiendorf ist sächsischer Meister im Mensch-ärgere-dich-nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 23.01.2019
Sieger bei den 5. Meisterschaften im "Mensch ärgere dich nicht" wurde Felix Kretschmer (30, Mitte mit seinem Pokal) aus Thiendorf. links daneben Denny Eibenstein (2. Platz), rechts: Marcus Schöne aus Pirna, 3. Platz. Quelle: Marko Förster
Dohna

Bei den 5. Offenen Sächsischen Meisterschaften im „Mensch ärgere dich nicht“ in Dohna erspielte sich der 30-jährige Felix Kretschmer aus Thiendorf den 1. Platz und durfte den Wanderpokal der Stadt Dohna mit nach Hause nehmen. Platz 2 ging an Denny Eibenstein und Platz 3 an Marcus Schöne aus Pirna. Das Siegertreppchen knapp verfehlt hat Annett Eulenberger aus Dresden. Sie gewann die Meisterschaft 2017 und landete diesmal auf Rang 4.

Sieger Felix Kretschmer war zum ersten Mal in Dohna dabei. 2018 wurde er Landesmeister im Mensch-ärgere-Dich-nicht in Berlin und war 2012 bei der Weltmeisterschaft in Wiesloch dabei.

Insgesamt nahmen an der Meisterschaft, die in der Marie-Curie-Oberschule Dohna ausgetragen wurde, 161 Spielbegeisterte teil, davon 32 Kinder. Mit dabei war auch Jens Nowotny, ehemaliger Fußballnationalspieler. Er unterstützt ab dem Jahr 2019 als weiterer Botschafter die Offene Sächsische Meisterschaft im Mensch-ärgere-Dich-nicht-Spiel unterstützt.

Von Marko Förster

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen der vielen Unfälle waren die Regeln auf dem Abschnitt in den letzten eineinhalb Jahren schrittweise verschärft worden. Die Polizei kontrolliert regelmäßig – und stellt immer wieder Verstöße fest.

23.01.2019

Pirna hat seinen Maßnahmenkatalog zur Hochwassersanierung fast vollständig abgearbeitet. Die Schäden aus dem Flutjahr 2013 sind Geschichte – die Stadt blickt auf einen langwierigen Aufbauprozess zurück.

22.01.2019
Umland Sanierungsgebiet Kötzschenbroda - Stadt Radebeul möchte Bahnhof in West kaufen

Weil das Bahnhofsgebäude in Kötzschenbroda eine zentrale Bedeutung für die Belebung der Bahnhofstraße besitzt, strebt die Verwaltung den erwerb des Objektes an. Der Radebeuler Stadtrat soll der Verwaltung den Auftrag zu Kaufverhandlungen geben.

22.01.2019