Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Erlebniswelt Oskarshausen in Freital mit großem Fest gestartet
Region Umland Erlebniswelt Oskarshausen in Freital mit großem Fest gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:20 13.01.2019
Große Eröffnungsfeier für „Oskarshausen“ in Freital.
Große Eröffnungsfeier für „Oskarshausen“ in Freital. Quelle: Kerstin Ardelt-Klügel
Anzeige
Freital

Nach einer vierteljährigen Probephase ging es am Wochenende richtig los: Die Freitaler Entdeckerwelt Oskarshausen hat mit einem großen Familienfest offiziell den Betrieb aufgenommen. Als das im Eingangsbereich gespannte symbolische Band feierlich von Sachsens Innenminister Roland Wöller, Freitals Oberbürgermeister Uwe Rumberg, dem ehemaligen Bundestagsabgeordneten Klaus Brähmig (alle CDU) und dem Oskarshausen-Initiator Christian Wehlan durchgeschnitten wurde, tummelten sich bereits mehrere hundert Besucher auf den Innen- und Außenflächen der Freizeit- und Erlebniswelt unterhalb des Freitaler Windberges. Sie waren es auch, die im Anschluss hunderte farbenfrohe Ballons in den blauen Mittagshimmel aufsteigen ließen. Zur Eröffnungsfeier gehörte letztlich auch die Enthüllung eines übergroßen, von dem Mittweidaer Holzbildhauer Enrico Kletke gefertigten Holzstuhls.

Die Eröffnung von Oskarshausen

An diesem Eröffnungstag wimmelte es in Oskarshausen nur so von kleinen und großen Besuchern. Es gab kaum einen Platz in der Töpferei oder Holzwerkstatt, der unbesetzt blieb. Das galt auch für Oskars Postamt, in dem Grußkarten ausgemalt und kostenlos verschickt werden konnten und das großflächigen Indoor-Spiel- und Kletterareal. Auch der Freitaler Drechsler Gotthardt Heyne vom gleichnamigen Holzstübel, der auf seiner mitgebrachten Drechselbank die Herstellung von Bäumen zeigte, konnte sich über mangelndes Interesse nicht beklagen.

Millionenbetrag investiert

Vor der Tür lockte an diesem Tag eine riesige Rutschburg sowie die Freitaler Feuerwehr. Die Spritzenmänner forderten die kleinen Besucher mit Geschicklichkeitstests und einem Feuerwehrquiz heraus. In der Mittagszeit erfreute sich zudem der Gastronomiebereich samt Schauküche eines großen Zuspruchs.

Nach nur achtmonatiger Bauzeit war auf dem rund 12 000 Quadratmeter großen Areal eines ehemaligen Einkaufsmarktes für einen einstelligen Millionenbetrag eine Aktionsfläche für die ganze Familie entstanden. Während im Außenbereich geklettert, getobt, Gold geschürft, geritten, gefahren, im Sand gebuddelt und sich im Heulabyrinth verlaufen werden kann, laden im Innenbereich Bastelecken und Werkbänke zum kreativen Ausprobieren im Umgang mit Ton, Holz und Farbe ein. Eine Kino- und Theaterecke bietet Möglichkeiten zum Innehalten und Spieltische zum Miteinander agieren. Insgesamt lag dem Initiator Christian Wehlan daran, mit dem Rufnamen seinen Großvaters, einem Rabenauer Stuhlbauer, einen Ort für Familien zu schaffen, der von regionalen Besonderheiten - sei in Bezug auf Handwerk oder Forschung - geprägt ist.

Oskarshausen ist mittwochs bis freitags von 12 bis 19 Uhr und an den Wochenenden von 8 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenfrei.

Von Kerstin Ardelt-Klügel