Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Dresdnerin will sächsische Weinkönigin werden
Region Umland Dresdnerin will sächsische Weinkönigin werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 08.09.2019
Die Kandidatinnen zur Wahl der Sächsische Weinkönigin: Jenny Zumpe, Katja Böhme und Ann-Kathrin Schatzl (v.l.). Quelle: Kahle/ Weinbauverband Sachsen
Weinböhla

Für die Krone der sächsischen Weinkönigin gibt es drei Bewerberinnen. Katja Böhme (Dresden), Ann-Kathrin Schatzl (Diesbar-Seußlitz) und Jenny Zumpe (Jessen/Elster) haben sich bereits einer 40-köpfigen Fachjury aus Winzern und Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft vorgestellt und ihr Weinwissen präsentiert. Die Ergebnisse dieser Fachbefragung gehen zu 50 Prozent in die Wahl der 32. sächsischen Weinhoheiten am Freitag, 13. September im Zentralgasthof in Weinböhla ein.

Lisa Leinemann gibt die Krone ab

Eine Krone bekommen alle drei Bewerberinnen. Die Gewinnerin ist als Königin ein Jahr lang Botschafterin des sächsischen Weins und vertritt die heimischen Winzer bei mehr als 100 Veranstaltungen und Terminen regional aber auch über die Grenzen des Weinbaugebietes hinaus. Die beiden anderen unterstützen sie als Weinprinzessinnen dabei. Mit der Krönung endet die Amtszeit der 31. Weinkönigin Lisa Leinemann aus Meißen.

Die gelernte Floristin Katja Böhme arbeitet als Gärtnerin in Dresden. In ihrer Freizeit ist die 36-Jährige gern draußen unterwegs – man findet sie im Weinberg der Familie, wo sie neben der Arbeit auch die Natur und den Ausblick genießt. Ihr Lieblingswein ist der Weißburgunder.

Ann-Kathrin Schatzl (Diesbar-Seußlitz) ist amtierende sächsische Weinprinzessin. Die 28-Jährige hat ein Studium zur Labor- und Verfahrenstechnik mit Schwerpunkt Biotechnologie abgeschlossen. Ihre großen Leidenschaften neben dem Wein sind ihr Hund und das Voltigieren. Ihr Lieblingswein ist der Schieler.

Die dritte im Bunde ist die Jessener Weinprinzessin des Jahres 2018/2019, Jenny Zumpe. Obwohl im östlichen Teil unseres Nachbarlandes Sachsen-Anhalt gelegen, gehören die Jessener Weinberge zum Weinbaugebiet Sachsen. Die 32-Jährige arbeitet als Erzieherin und Sozialpädagogin. Ihre Lieblingsweine sind Riesling und Schieler.

Aus dem Arbeitsalltag der Weinhoheiten:

Großer Festumzug mit neuen Hoheiten zog durch Coswigs Straßen

Hoheitlicher Besuch in der Wohngruppe „Weinberghaus

Weinhoheiten lieben Schieler, eine sächsische Spezialität

Höhepunkt im Jubiläumsjahr des Zentralgasthofes

Nachdem die Kandidatinnen ihr Weinwissen präsentierten, müssen sie bei der Dinner-Gala im Zentralgasthof das Publikum von sich überzeugen. Dann müssen sie auch Charisma und Schlagfertigkeit beweisen. Musikalisch und kabarettistisch umrahmt wird der Abend von Uwe Steimle und seinem Jazz-Trio.

Die Wahl der sächsischen Weinhoheiten ist für die Gemeinde Weinböhla einer der Höhepunkt im Jubiläumsjahr des Zentralgasthofes. Vor 20 Jahren war Neueröffnung. „Das Kulturangebot unseres Zentralgasthofes ist heute ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens von Weinböhla aber auch des Umfeldes“, so Bürgermeister Siegfried Zenker (CDU).

• Für die Wahl der sächsischen Weinkönigin am 13. September um 19 Uhr sind Tickets zum Preis von 54 und 52 Euro direkt im Zentralgasthof Weinböhla, unter zentralgasthof.com, sowie bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen erhältlich. Im Preis inbegriffen sind: ein Glas Sekt, Speisen vom Buffet sowie eine halbe Flasche Oppacher Mineralwasser.

Von Silvio Kuhnert

Am Sonnabend wurde Freital als Ausrichter des Tages der Sachsen im Jahr 2021 gekürt. Im DNN-Interview sagt OB Uwe Rumberg, warum er sich als Ausrichter des sachsenweiten Volks- und Heimatfests beworben hat und was der Tag der Sachsen Freital kosten wird.

08.09.2019

Gefühlt viel zu selten kommt es vor, dass Bauarbeiten früher abgeschlossen werden als geplant. Im Falle des Freitaler Busbahnhofs ist genau dies eingetreten. Schon ab 16. September geht dort alles wieder seinen gewohnten Gang.

08.09.2019

Das sächsische Landgestüt präsentierte bei der schon traditionellen Hengstparade in Moritzburg am Samstag seine Zuchthengste, Stuten und Fohlen. Tausende beobachteten das Spektakel.

07.09.2019