Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Deutsche Bahn plant Lärmschutzwände im Oberen Elbtal
Region Umland Deutsche Bahn plant Lärmschutzwände im Oberen Elbtal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 29.09.2018
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie der Freistaat Sachsen werden knapp 60 Millionen Euro in den verbesserten Lärmschutz investieren. Quelle: dpa
Anzeige
Oberes Elbtal

Gut ein Jahr nachdem die Ergebnisse der Machbarkeitsuntersuchung Elbtal erstmals vorgestellt wurden, liegt der Deutschen Bahn nun der Schlussbericht vor. Demzufolge sollen künftig Lärmschutzwände auf mehr als 25 Kilometer Länge die Anwohner entlang der Zugstrecke zwischen Dresden und der deutsch-tschechischen Grenze vor Lärm schützen.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie der Freistaat Sachsen werden knapp 60 Millionen Euro in den verbesserten Lärmschutz investieren. „Die weitere Entlastung der Anwohner an besonders vom Lärm belasteten Streckenabschnitten ist ein zentrales Ziel unserer Aktivitäten beim Lärmschutz. Dabei war es uns sehr wichtig, dass die Anwohner und Kommunen bei der Maßnahmenplanung beteiligt werden, denn derartige Projekte brauchen eine breite Legitimation in der Öffentlichkeit. Nun wird es darauf ankommen, die notwendigen Planungs- und Genehmigungsverfahren schnell voranzubringen“, so Eckart Fricke, Sachsens Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG.

Anzeige

Der Untersuchungsraum hat eine Länge von rund 50 Kilometern. Jede einzelne Ortsdurchfahrt ließ die Deutsche Bahn untersuchen, dabei wurden laut Angaben des Konzerns weitere Maßnahmen identifiziert und in die Betrachtung einbezogen.

Von sem