Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Coswig schafft neue Räume für Musikschule
Region Umland Coswig schafft neue Räume für Musikschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 14.12.2018
Das Stadtwappen von Coswig. Quelle: Archiv
Anzeige
Coswig

Neue Räumlichkeiten für die Musikschule möchte die Stadt Coswig schaffen. Dafür ist eine Erweiterung der Grundschule Mitte durch einen Anbau geplant. „Neben dem Turnhallenbau im Spitzgrund ist das die zweite große Maßnahme im Doppelhaushalt 2018/19 zur Stärkung des freiwilligen Bereichs“, sagte Bürgermeister und Kämmerer Thomas Schubert (parteilos). Rund 1,9 Millionen Euro kostet das Vorhaben. Die Hälfte der Investitionssumme trägt die Elbestadt selbst, die andere sind Städtebaufördermittel.

Die Grundschule Mitte ist ein Plattenbau vom Typ Dresden. Sie wurde im Jahr 2006 generalsaniert. Damals gab es jeweils zwei Klassen pro Jahrgang. Für Hort und Musikschule war ausreichend Platz in dem Gebäude vorhanden. Jedoch sind in den zurückliegenden Jahren die Schülerzahlen gestiegen. „Die Grundschule wird durchgängig dreizügig geführt“, berichtete Schubert. Das blieb auch für den Hort nicht ohne Folgen. Der Raumbedarf für die Nachmittagsbetreuung wuchs.

Anzeige

Das Nachsehen hatte die Musikschule des Landkreises. Sie musste auf andere Schulen im Stadtgebiet ausweichen. Unter anderem dient das Gymnasium als Ausweichquartier. Allerdings gibt es da ein Problem. Da Pennäler länger Unterricht haben als Grundschüler, können die Musikstunden dort erst am späten Nachmittag oder zum Abend hin gegeben werden. Das seien keine optimalen Zeiten für die jüngsten Musikschüler, so Schubert. Daher hat sich die Stadt entschlossen, zusätzliche Räume an der Grundschule Mitte zu schaffen.

Neben dem bestehenden Schulhaus ist ein zweigeschossiger Neubau in kompakter Form geplant. Er entsteht im südlichen Bereich des Schulhofes parallel zur Lößnitzstraße. Über einen Verbindungsgang wird er an das Bestandsgebäude angeschlossen. Innen entstehen im Erdgeschoss sieben Unterrichtsräume mit beweglichen Wänden. So kann bei Bedarf ein großer Raum geschaffen werden. Im Obergeschoss kommt die Verwaltung unter.

Der Anbau wird in Modulbauweise errichtet. Im kommenden Sommer soll es losgehen. Um den Schulbetrieb nicht weiter zu stören, möchte die Stadt die Bauarbeiten über mehrere Ferien verteilen. Zu Beginn des Schuljahres 2020/2021 sollen die Musikschüler einziehen.

Von Silvio Kuhnert