Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Corona im Landkreis Meißen: Steigende Inzidenz, weitere Todesopfer
Region Umland

Corona im Landkreis Meißen am Mittwoch: Steigende Inzidenz, weitere Todesopfer

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 27.10.2021
Die Corona-Inzidenz liegt im Landkreis Meißen am Mittwoch bei 274,2.
Die Corona-Inzidenz liegt im Landkreis Meißen am Mittwoch bei 274,2. Quelle: Pixabay
Anzeige
Meißen

Die Sieben-Tage-Inzidenz des Robert Koch-Instituts liegt im Landkreis Meißen am Mittwoch bei 274,2. Das Landratsamt Meißen meldete 205 Corona-Neuinfektionen an einem Tag. Inzwischen ist die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben sind, auf 607 angestiegen.

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie haben sich im Landkreis Meißen 18.999 Personen mit dem Coronavirus angesteckt. Derzeit befinden sich 918 Menschen und 191 Kontaktpersonen in behördlich angeordneter Quarantäne. 36 Erkrankte werden im Krankenhaus behandelt, davon sieben auf der Intensivstation.

Das tägliche DNN-Update als Newsletter

Die News aus Dresden, Sachsen, Deutschland und der Welt – von uns zusammengestellt täglich gegen 7 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die meisten aktiven Corona-Fälle im Landkreis Meißen verzeichnet derzeit die Stadt Radebeul. 144 Bewohner sind mit Covid-19 infiziert. In Riesa sind es aktuell 118 und in Coswig 97 Menschen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Die Gemeinde mit den meisten Todesopfern im Landkreis ist Riesa mit 118, gefolgt von Radebeul mit 86 Verstorbenen.

Von SL