Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Corona-Verdachtsfälle werden am Montag im Landkreis Sächsische Schweiz beprobt
Region Umland Corona-Verdachtsfälle werden am Montag im Landkreis Sächsische Schweiz beprobt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:17 02.03.2020
Das neuartige Coronavirus (2019-nCoV) beunruhigt die Menschen weltweit. Quelle: Foto: AOK Nordwest
Anzeige
Dippoldiswalde

Wie am Sonntag bekannt wurde, sind 34 Personen des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge gemeinsam mit einer Corona-infizierten Person aus der Region Hannover von Italien nach Deutschland gereist. Durch das Gesundheitsamt des Landkreises wird am Montagvormittag eine Beprobung der Verdachtsfälle im Landratsamt Dippoldiswalde durchgeführt. Es wird davon ausgegangen, noch am Montag ein Ergebnis zu bekommen.

Die Betroffenen wurden über einzuhaltende Schutzmaßnahmen zur möglichen Eindämmung der Infektionskette, über weitere Schritte der anstehenden Diagnostik sowie erforderliche Verhaltensweisen, wie z.B. die häusliche Isolation belehrt. Des Weiteren werden die möglichen Kontakte aller Verdachtsfälle ermittelt, um weitere Maßnahmen durch die Behörde veranlassen zu können.

Über die weitere Entwicklung wird aktuell berichtet.

Von sk

In Liegau-Augustusbad wird dringend Platz für die Kinderbetreuung benötigt. Weil Gartenhaus und Epilepsiezentrum Kleinwachau nicht infrage kommen, ist die Wahl jetzt auf die Gaststätte „Silberdiele“ gefallen. Denn diese bietet einige vorteile.

01.03.2020

40 komfortable Einzelzimmer mit eigener Nasszelle mit Toilette und Dusche – das gab es bisher am Sächsischen Epilepsiezentrum Kleinwachau nicht. Bis jetzt. Denn mit dem Richtfest neigt sich der Bau des „Tannenhauses“ langsam seinem Ende entgegen.

01.03.2020

In den Wohngebieten Zitzschewig, Lindenau und Lößnitzgrund sieht es schlecht aus mit schnellem Internet. Das will die Stadt Radebeul nun ändern. Der Breitbandausbau soll vorangetrieben werden.

01.03.2020