Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Bürgermeister Opitz stellt sich zur Wiederwahl
Region Umland Bürgermeister Opitz stellt sich zur Wiederwahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 24.01.2019
Bürgermeister Jürgen Opitz stellt sich am 1. September in Heidenau zur Wiederwahl. Quelle: Foto: Archiv
Heidenau

Heidenaus Bürgermeister Jürgen Opitz (CDU) strebt eine zweite Amtszeit an. Auf einer Mitgliederversammlung hat ihn der CDU-Stadtverband zum Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 1. September dieses Jahres nominiert. Seit 2012 hat Opitz das Amt des Stadtoberhauptes inne, zuvor war er 22 Jahre lang Beigeordneter in der Elbestadt. Wie bereits vor sieben Jahren wurde er von den CDU-Mitgliedern mit 100 Prozent zum Bürgermeisterkandidaten gewählt. Bei der Bürgermeisterwahl am 7. Oktober 2012 erhielt er 58,1 Prozent der Stimmen.

Auf der Mitgliederversammlung stellten die Heidenauer Christdemokraten auch ihre Liste für die Stadtratswahl am 26. Mai dieses Jahres zusammen. 16 Kandidaten schickt die Union ins Rennen um die 22 Sitze. Spitzenkandidat ist der langjährige Fraktionsvorsitzende Reno König. Ihm folgen die jetzigen Stadträte Mirko Tillack, Silke Stelzner, Volker Bräunsdorf, Peter Leichsenring, Cornelia Schmiedel, Georg Linder, Ralf Lamprecht und Alexander Hesse. Sie stellen sich zur Wiederwahl. Neu in den Stadtrat wollen Sandra Gockel, Richard König, Vladimir Lobko, Cornelia Sprenger, Marcus Matzka, Conny Schüßler und Rico Schulz einziehen. Bei der letzten Wahl vor fünf Jahren konnte die CDU die meisten Stimmen auf sich vereinen. Mit elf Sitzen bildet sie die größte Fraktion.

Von S.K.

Der Radebeuler Stadtrat strebt den Erwerb des Bahnhofs in Kötzschenbroda an. Die Verwaltung hat den Auftrag bekommen, mit dem Eigentümer in Kaufverhandlungen zu treten. In das Gebäude soll die Stadtbibliothek West einziehen.

24.01.2019

Die Deutsche Bahn lässt das Polenztalviadukt in Neustadt/Sa. sanieren. Noch rollen die Züge der Städtebahn Sachsen über die Brücke, aber ab Mitte Februar soll damit Schluss sein. Das Bauprojekt wird für viele zur Belastungsprobe.

24.01.2019

Traditionell unterstützt die Städtische Wohnungsgesellschaft Pirna mbH (WGP) in der Weihnachtszeit soziale oder kulturelle Initiativen in Pirna. Das Geld aus der Weihnachtszeit 2018 kommt jetzt dem Verein Famil e.V. zu Gute.

24.01.2019