Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland Bau der Regenrückhaltebecken beginnt – Verkehrseinschränkungen zu erwarten
Region Umland Bau der Regenrückhaltebecken beginnt – Verkehrseinschränkungen zu erwarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 29.04.2018
Autofahrer müssen sich auf Verkehrsbehinderungen einstellen.
Autofahrer müssen sich auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Radeberg

Am Mittwoch, dem 2. Mai, beginnt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit dem nächsten Bauabschnitt, um die Fortführung der Staatstraße S 177 von Radeberg bis zu Anschlussstelle der Bundesautobahn A 4 nördlich von Leppersdorf zu ermöglichen. Es erfolgt der Neubau von zwei Regenrückhaltebecken zum Sammeln des zukünftig anfallenden Regen- und Oberflächenwassers nach der Fertigstellung des neu gebauten Straßenabschnittes.

Autofahrer müssen sich bei den genannten Abschnitten auf Verkehrsbehinderungen einstellen, denn es werden zwei neue lokale Baustellen eingerichtet. Der Baubereich des Regenrückhaltebeckens 3 befindet sich gegenüber der Kläranlage am Birkenweg und rund 200 Meter westlich der Einmündung Birkenweg / Kreisstraße K 9254. Das Regenrückhaltebecken 4 wird westlich der Bundesautobahn unmittelbar unterhalb der Autobahn Richtungsfahrbahn Dresden und rund 700 Meter südlich der derzeitigen Autobahnabfahrt Pulsnitz gebaut.

Eine Umleitung ist nicht erforderlich. Es ist mit teilweisem Baustellenverkehr vom Baubereich über die Baustraßen auf die Kreisstraße K 9254 und die Staatsstraße S 95 zu rechnen.

Die Baukosten für die beiden Regenrückhaltebecken betragen insgesamt rund 1,2 Millionen Euro.

Von Carolin Seyffert