Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Umland 185 Lesungen an fast 50 Orten
Region Umland 185 Lesungen an fast 50 Orten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 28.05.2019
Bestsellerautorin Sabine Ebert wird bei der offiziellen Eröffnung des Festes auf der Albrechtsburg aus ihrem neuen Roman lesen. Quelle: Foto: Helmut Henkensiefken
Meißen

Das diesjährige Literaturfest Meißen wirft seine Schatten voraus. Vom 6. bis 9 Juni verwandelt sich die Altstadt zum bereits zehnten Mal in eine große Lesebühne. Tausende Besucher erwartet das Organisationsteam vom Kulturverein zum nach eigenen Angaben Deutschlands größten eintrittsfreien Open-Air Lesefest. Im vorigen Jahr strömten über 15 000 Menschen zu den Lesungen.

Das Programm für das Pfingstwochenende steht, der Flyer mit den Veranstaltungen ist gedruckt. „185 Lesungen waren bei Redaktionsschluss angemeldet. In weit überwiegender Zahl lesen dabei Autorinnen und Autoren aus eigenen Werken, allein mehr als fünfzig aus Meißen und der näheren Umgebung“, teilte das Organisationsteam um Norbert Herrmann mit.

Unter den fast 50 Leseorten in Meißen sind unter anderem wieder der Marktplatz, Heinrichsplatz und das Tuchmachertor sowie neu hinzugekommen das Wohnhaus Louise Otto-Peters am Baderberg 2. Von der bekannten Meißner Frauen- und Bürgerrechtlerin, deren Geburtstag sich in diesem Jahr zum 200. Mal jährt, stammt das Zitat und Motto dieses Literaturfests: „Lieber fliegen als kriechen“.

Die ersten Lesungen stehen ab Donnerstag, 6. Juni auf dem Programm. Die offizielle Eröffnung aber ist erst am 7. Juni um 17 Uhr und ist einer der Höhepunkte. In der großen Hofstube der Albrechtsburg liest Bestsellerautorin Sabine Ebert aus ihrem Buch „Schwert und Krone – Zeit des Verrats“ (Das Barbarossa-Epos Band 3). Ihr Theaterstück zu ihrem Erfolgsroman „Das Geheimnis der Hebamme“ ist zehn Tage später auf dem Burghof im Rahmen der Neuen Meißner Burgfestspiele zu sehen ist. Harfenmusik von Andrea Dorschler gibt der Lesung einen stimmungsvollen Rahmen. Im Anschluss sind dort „Irische und schottische Märchen“, gelesen von Anja Zimmer, und Klänge derselben Herkunft zu hören. Auf der Albrechtsburg wird laut Schlossleiter Uwe Michel auch in diesem Jahr wieder die Lesenacht am 8. Juni von 18 bis 24 Uhr ausgerichtet.

Ein weiterer Höhepunkt ist ein Poetry-Slam am Samstagabend um 18.30 Uhr auf dem Theaterplatz. Moderiert von Michael Bittner treten sechs Autorinnen und Autoren gegeneinander an und bewerben sich um die Krone. Ab 20 Uhr singt IC Falkenberg auf dem Heinrichsplatz.

Am Sonntag beginnt das Lesen um 10 Uhr mit einem Literaturgottesdienst in der Johanneskirche. Das Fest endet am Pfingstsonntag um 17 Uhr auf dem Marktplatz mit der Verleihung des 1. Meißner Literaturpreises.

www.literaturfest-meissen.de

Von Silvio Kuhnert

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Gelände des Epilepsiezentrums und in unmittelbarere Nachbarschaft der jetzigen Förderschule entsteht ein neuer Schulcampus mit Turnhalle. Die Begeisterung ist groß, doch vor allem Eltern sorgen sich um die Verkehrsbedingungen.

28.05.2019

Nach langem Hickhackkurs sollen nun doch Wohnhäuser auf dem Areal der ehemaligen Gärtnerei des Hohenhauses in Radebeul entstehen dürfen. Der Bauausschuss billigte den Entwurf für einen vorhabenbezogenen B-Plan.

28.05.2019

Ilse Bähnert ins Europaparlament: Die Kunstfigur des Kabarettisten Tom Pauls stand zwar gar nicht zur Wahl, erhielt aus Pirna aber trotzdem eine Stimme.

28.05.2019