Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Wilde Verfolgung mit geklautem BMW endete in Bischofswerda
Region Polizeiticker Wilde Verfolgung mit geklautem BMW endete in Bischofswerda
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 19.06.2018
Quelle: dpa
Anzeige
Bischofswerda

In Bischofswerda endete am Dienstagnachmittag eine lange Verfolgungsjagd mit einem schweren Unfall. Ein BMW X6, der zuvor in Essen als gestohlen gemeldet wurde, war zuvor Beamten der Autobahnpolizei in Höhe von Chemnitz aufgefallen. Die Polizisten versuchten daraufhin, die Geländelimousine zu stoppen. Der osteuropäische Fahrer entzog sich allerdings der Kontrolle und gab Gas.

Daraufhin hefteten sich mehrere Dutzend Fahrzeuge der Polizei sowie ein Hubschrauber an die Fersen des mutmaßlichen Autodiebes, der mit hoher Geschwindigkeit über die Autobahn A 4 raste. Sie verfolgten den Flüchtigen längere Zeit. Nach rund 110 Kilometern fuhr der BMW in Höhe von Dresden von der Autobahn herunter – der Fahrer wollte sich offensichtlich über Landstraßen und Dörfer absetzen.

Anzeige

In Bischofswerda verlor der Flüchtige dann jedoch vollends die Kontrolle über den BMW. Das schwere Fahrzeug kam auf der Neustädter Straße nach rechts ab und überschlug sich mehrfach. Zum Stehen kam der BMW dann in einem Garten, direkt auf einem Kindersandkasten, in dem sich zu der Zeit zum Glück kein Kind befand.

Der Fahrer versuchte zu Fuß zu flüchten, konnte aber nur wenige Meter später von den Beamten gestellt werden. Er wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen werden musste. Am BMW entstand ein Totalschaden.

Rocci Klein

Von Rocci Klein