Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Versuchter Totschlag in Meißen: Wollte eine Frau ihren Ex erstechen?
Region Polizeiticker

Versuchter Totschlag in Meißen: Wollte eine Frau ihren Ex erstechen?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:14 10.01.2022
Das Landgericht Dresden entscheidet zunächst über die Zulassung der Anklage (Symbolbild).
Das Landgericht Dresden entscheidet zunächst über die Zulassung der Anklage (Symbolbild). Quelle: Volker Hartmann/dpa
Anzeige
Dresden/Meißen

Vor dem Landgericht Dresden soll sich demnächst eine 38-Jährige wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung verantworten. Sie soll versucht haben, ihren ehemaligen Lebensgefährten in seiner Wohnung in Meißen zu erstechen.

Laut Staatsanwaltschaft verschaffte sich die Verdächtige am 19. September nachts gewaltsam Zutritt zum Gebäude – sie schlug ein Hausfenster kaputt und trat dann die Wohnungstür ein. Anschließend griff sie ihren Expartner, der vom Lärm aufgewacht war, mit einem Messer an, um ihn umzubringen, so der Vorwurf.

Das tägliche DNN-Update als Newsletter

Die News aus Dresden, Sachsen, Deutschland und der Welt – von uns zusammengestellt täglich gegen 7 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Das Opfer konnte ausweichen und ihr das Messer aus der Hand schlagen. Der 49-Jährige erlitt nur eine kleine Schnittwunde am Bauch. Die Verdächtigte flüchtete, wurde aber noch am selben Tag festgenommen. Sie ist geständig und sitzt seither in Untersuchungshaft. Vorbestraft ist die 38-Jährige nicht. Das Landgericht Dresden entscheidet zunächst über die Zulassung der Anklage, anschließend werden Verhandlungstermine festgesetzt.

Von fkä