Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Terrorverdächtiger aus Bad Dürrenberg nach Belgien ausgeliefert
Region Polizeiticker Terrorverdächtiger aus Bad Dürrenberg nach Belgien ausgeliefert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 29.07.2019
Das Ortsschild von Bad Dürrenberg im Saalekreis. Ein Verdächtiger der Bataclan-Anschläge hat in dem Ort an der Grenze zu Sachsen gelebt. (Symbolbild) Quelle: Hendrik Schmidt/dpa
Bad Dürrenberg/Brüssel

Ein mutmaßlicher Unterstützer der Terroranschläge von Paris ist von Sachsen-Anhalt nach Belgien ausgeliefert worden. Der Verdächtige sei am Montag den belgischen Behörden überstellt worden, sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft in Naumburg. Seit seiner Festnahme vor gut einem Monat saß der 39 Jahre alte bosnische Staatsbürger in Halle in Auslieferungshaft.

Ihm wird vorgeworfen, islamistische Terroristen unterstützt zu haben, die im November 2015 in Paris Anschläge auf die Konzerthalle Bataclan und andere Ziele verübten. In Rede steht, dass er für Waffenlieferungen verantwortlich war. Bei den Attacken starben 130 Menschen.

Festnahme in Bad Dürrenberg

Nach den Anschlägen übernahm die belgische Justiz die Ermittlungen. Viele der Hauptverdächtigen lebten in Brüssel. Der 39-Jährige wurde wegen Unterstützung der Täter mit internationalem Haftbefehl gesucht. Die deutschen Behörden kamen über Ermittlungen gegen bosnische Waffenhändler in Dresden auf die Spur des Mannes.

Schließlich spürten sie ihn in Sachsen-Anhalt auf und nahmen ihn bei einem nächtlichen Großeinsatz in der Wohnung seiner Lebensgefährtin in Bad Dürrenberg fest. Der Mann widersprach seiner Auslieferung nach Brüssel - das Oberlandesgericht verwarf die Einwände jedoch.

Von LVZ

Am Sonntagvormittag ist im Ortsteil Grumbach bei Wilsdruff ein Radfahrer verletzt worden. Der 77-Jährige war auf dem Landbergweg unterwegs, als ihn ein Audi beim Überholen seitlich streifte.

29.07.2019

Am Sonntagmorgen ist eine S-Bahn der Linie 1 von einer vermummten Personengruppe aufgehalten und besprüht worden. Wenige Stunden später wiederholte sich das Spiel. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen und bringt das Ganze in Zusammenhang mit Fußball.

29.07.2019

Vergangenen Freitag ist eine Wiese an der Coschützer Straße offenbar durch Pyrotechnik in Brand geraten. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

29.07.2019