Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Taxi-Fahrgast geht von der A17 direkt ins Gefängnis
Region Polizeiticker Taxi-Fahrgast geht von der A17 direkt ins Gefängnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 14.01.2020
Symbolbild Quelle: dpa
Bad Gottleuba

Am Montag haben Beamte der Bundespolizei den Fahrgast eines Taxis festgenommen. Der 55-jährige Deutsche war den Bundespolizisten zuvor auf der A17 in Fahrtrichtung Dresden aufgefallen.

Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Mann mit zwei Haftbefehlen wegen Diebstahls gesucht wurde. Dabei handelte es sich um einen Vollstreckungshaftbefehl mit einer zu verbüßenden Restfreiheitsstrafe von 15 Monaten und einen Untersuchungshaftbefehl.

Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten fünf Cliptütchen mit ca. drei Gramm Crystal auf. Zudem hatte der Mann diverse Briefmarken der Deutschen Post im Gesamtwert von 225,90 Euro und etwas als 5.500 Euro Bargeld bei sich, über dessen Herkunft er nur widersprüchliche Angaben machen konnte.

Aufgrund der aufgefundenen Betäubungsmittel, der Briefmarken und des Bargeldes, bestand für die Beamten vielmehr der Verdacht des Handels mit Betäubungsmitteln, weshalb gegen den 55-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet wurde.

Er wurde in die JVA Dresden verbracht.

Von ps

In der Nacht zum Montag sind Unbekannte in einen Jugendclub an der Dorfstraße in Großenhain eingebrochen. Sie entwendeten eine Geldkassette – die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

14.01.2020

Zwischen Leipzig-Ost und Kleinpösna ging am Dienstag auf der A14 nichts mehr: Ein Lkw ist in der Nacht zu Dienstag umgekippt – und hat sich quer über die Fahrbahn gelegt. Die Autobahn war bis Dienstagmittag vollständig gesperrt.

14.01.2020

Ein Hitler-Imitator in einem Motorrad-Beiwagen beim Biker-Treffen auf der Augustusburg sorgt für ein Nachspiel. Nicht nur zahlreiche Besucher filmten scheinbar amüsiert, auch ein Polizist machte Aufnahmen. Jetzt ermitteln seine Kollegen.

13.01.2020