Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Gesicht rekonstruiert: Wer kennt den Toten aus der Heide?
Region Polizeiticker Gesicht rekonstruiert: Wer kennt den Toten aus der Heide?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 05.04.2019
Die Polizei hat nach dem Skelettfund das Gesicht des Toten rekonstruiert. Quelle: Patrick Seeger (dpa)/Polizei Dresden
Rabenau

Im Fall des Skelettfundes Anfang Oktober 2018 in der Dippoldiswalder Heide ist das Gesicht des Toten rekonstruiert worden. Experten des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt in Magdeburg stellten in Untersuchungen fest, dass der Mann zum Sterbezeitpunkt zwischen 12 und 17 Jahre alt war und mittel- bis dunkelblonde Haare hatte. Weiterhin wurde bei dem Skelett eine Kette aus Naturfaserband mit vier Kugeln gefunden.

Basierend auf den Untersuchungenergebnissen habe der Tote wohl so ausgesehen. Quelle: Polizei Dresden

Die Polizei ist nun auf der Suche nach Personen, die Angaben zur abgebildeten Person oder zur abgebildeten Kette machen können, die bei dem Toten gefunden worden ist.

Bei zurückliegenden ersten rechtsmedizinischen Untersuchungen vermutete man zunächst, bei dem Toten hätte es sich um eine Frau gehandelt.

Bei dem Toten fand man die abgebildete Kette. Quelle: Polizei Dresden

Von mb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wolfgang K. ist zuletzt am Dienstagnachmittag in seiner Wohnung gesehen worden. Die Polizei schließt Suizidgefahr nicht aus. Ein Bild des Mannes findet sich im Artikel.

05.04.2019

Seit einiger Zeit kommt es in Riesa gehäuft zu Autoeinbrüchen. Seit November vergangenen Jahres verzeichnet die Polizei 32 Delikte dieser Art im Stadtgebiet.

04.04.2019

Ein zehnjähriger Junge ist am Dienstagnachmittag auf der Dresdner Straße von einem bisher unbekannten Mann geschubst worden, bevor er vom Ort floh. Die Polizei bittet um Zeugen, welche Angaben zum Sachverhalt machen können.

04.04.2019