Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Sieben Verletzte bei Unfall auf der A 17 bei Bahretal
Region Polizeiticker Sieben Verletzte bei Unfall auf der A 17 bei Bahretal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 30.11.2019
Der Fahrer des Range Rover hatte den ersten Unfall verursacht. Quelle: Marko Förster
Bahretal

Bei einem Unfall auf der A 17 kurz nach der Auffahrt Bahretal sind am Freitagabend zwei Personen schwer und fünf leicht verletzt worden.

Nach ersten Erkenntnissen war der Fahrer eines Range Rover auf der rechten Fahrbahn in Richtung Dresden unterwegs. Kurz nach der Auffahrt fuhr er auf ein vor ihm fahrendes VW-Gespann mit Anhänger auf. Der Anhänger wurde dabei vollständig zerstört. Der Fahrer des VW stieß danach gegen die rechte Leitplanke und kam zum Stehen.

Zwei nachfolgende Fahrzeuge fuhren durch die Trümmerteile und erlitten ebenfalls Schäden. Der VW-Fahrer und eine Mitfahrerin wurden schwer verletzt. Der Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Fünf Personen aus den beteiligten Fahrzeugen wurden leicht verletzt und ebenfalls in Krankenhäuser gebracht. Fünf Menschen blieben unverletzt.

Die Autobahn war bis gegen Mitternacht voll gesperrt. Polizeibeamte nahmen den Unfall auf und ermittelt nun zur genauen Ursache des Unfalls. Ein Linienbus der RVSOE war vor Ort, damit sich die unverletzten Personen aufwärmen und setzen konnten. Die Fahrzeuge des Unfalls wurden abgeschleppt und die Fahrbahn von Feuerwehrleuten gereinigt.

Von M. Förster

Am Donnerstagvormittag ist ein 17-jähriger Radfahrer bei einem Unfall verletzt worden. Der Jugendliche stürzte, nachdem er von einem Auto überholt wurde. Der Autofahrer fuhr einfach weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

29.11.2019

Ein 54-jähriger Radfahrer musste am Freitagmorgen schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Zuvor war er von einem Lkw-Fahrer auf der S 177 übersehen worden.

29.11.2019

Beim Zusammenstoß eines Fußgängers mit einem Motorrollerfahrer in Pirna sind am Mittwochabend zwei Personen verletzt worden. Die Rudolf-Renner-Straße war voll gesperrt.

28.11.2019