Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Verletzte und hoher Schaden bei Unfall in der Nähe von Dresden
Region Polizeiticker Verletzte und hoher Schaden bei Unfall in der Nähe von Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
22:29 24.02.2020
Schwerer Unfall in der Region Dresden in der Nähe von Kreischa. Quelle: Marko Förster
Anzeige
Kreischa

Zwei Verletzte und hoher Sachschaden, das ist die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls in der Nähe von Wittgensdorf zwischen Kreischa und Borthen/Röhsdorf (bei Dohna) in der Sächsischen Schweiz. Gegen 16.15 Uhr stießen auf der Staatsstraße 175 zwei Volkswagen zusammen.

Auto in Obstplantage geschleudert

Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Fahrer (61) eines grauen VW T-Roc von einem unbefestigten Weg nach links auf die Staatsstraße 175 auf. Dabei stieß er mit einem von Dresden kommenden weißen VW Passat zusammen, der in die Fahrerseite des grauen VW fuhr. Der graue VW wurde daraufhin in eine Obstplantage geschleudert. Dabei fällte er den Zaun sowie mindestens drei Obstbäume.

Anzeige

Der 61-Jährige sowie der 52 Jahre alte Fahrer des zweiten Autos wurden verletzt und kamen per Rettungswagen in ein Krankenhaus. Ein Hund aus dem VW-Roc wurde vorsorglich zu einem Tierarzt gebracht.

Schaden von etwa 40000 Euro

Der Schaden beläuft sich laut ersten Schätzungen vor Ort insgesamt auf rund 40 000 Euro. Beide Autos sind nur noch Schrott. Die Kameraden der freiwilligen Feuerwehren von Gorknitz und Borthen/Röhrsdorf waren vor Ort und sperrten die Straße, banden ausgelaufene Flüssigkeiten.

Die Polizei vom Unfalldienst Dresden übernahm die Unfallaufnahme. sie ermitteln zu Ursache des Unfalls. Auch die Mitarbeiter der Unfallforschung der TU Dresden waren an der Unglücksstelle. Eine Spezialkehrmaschine reinigte die Straße. Die Straße war bis zum frühen Abend kurz vor 20 Uhr voll gesperrt.

Von Marko Förster