Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Reichsbürger löst Polizeieinsatz in Sebnitz aus
Region Polizeiticker Reichsbürger löst Polizeieinsatz in Sebnitz aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:16 11.11.2019
Symbolfoto Quelle: dpa-Zentralbild
Sebnitz

Am Samstag hat ein mutmaßlicher Reichsbürger aus Sebnitz einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Hintergrund waren Bilder des 35-Jährigen, die er in einem sozialen Netzwerk veröffentlicht hatte. Dabei posierte er mit verschiedenen Schusswaffen. Zeugen hatten die Fotos gesehen und die Polizei verständigt.

Bei den nachfolgenden Überprüfungen stellte sich heraus, dass der 35-Jährige bereits mit Körperverletzungsdelikten sowie Verstößen gegen das Waffengesetz in Erscheinung getreten war und zudem der Reichbürgerszene zuzuordnen ist.

Im Zuge der Ermittlungen der Dresdner Kriminalpolizei erwirkte die Staatsanwaltschaft bei einem Ermittlungsrichter einen Durchsuchungsbeschluss.

Daraufhin verschafften sich Spezialkräfte des Landeskriminalamtes Sachsen Zutritt zur Wohnung des 35-Jährigen. Der Mann selbst wurde dort nicht angetroffen. In den Räumen fanden die Beamten jedoch eine Taschenlampe mit Elektroschocker.

Später machten die Polizisten den Gesuchten in der Wohnung seiner Lebensgefährtin ausfindig. Dort stellten die Beamten drei Schreckschusswaffen samt Munition, einen Morgenstern, einen sogenannten Totschläger sowie diverse Macheten und Messer sicher.

Gegen den 35-jährigen Deutschen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Gleichzeitig führten die Beamten mit dem Mann eine Gefährderansprache durch.

Von ps

Ein Mann hat auf der S177 in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Wagen überschlug sich, Fahrer und Beifahrerin wurden verletzt. Die Polizei ermittelt, inwiefern der Gesundheitszustand des Fahrers eine Rolle gespielt hat.

11.11.2019

Am Sonntag hat die Bundespolizei auf der A17 zwei Männer festgenommen, weil sie ausstehende Geldstrafen nicht bezahlt hatten. Zwei weitere gesuchte Männer konnten ihre Reise fortsetzen, nachdem sie offene Summen begleichen konnten.

11.11.2019

Auf der A17 ist es bei Bad Gottleuba bei glatter Straße zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Vier Menschen wurden teils schwer verletzt. Der Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.

11.11.2019