Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Radebeuler Senior um 40 000 Euro betrogen
Region Polizeiticker

Radebeul: Senior am Telefon um 40 000 Euro betrogen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 19.10.2021
Die Polizei rät zu Misstrauen am Telefon.
Die Polizei rät zu Misstrauen am Telefon. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand
Anzeige
Radebeul

Ein 84-Jähriger aus Radebeul wurde am Montag Opfer eines Telefonbetrugs. Ein Unbekannter rief den Mann an und gab sich als Polizist aus. Am Telefon erzählte der Betrüger, dass der Sohn des Seniors einen schweren Unfall verursacht hätte und nun nur gegen eine Kaution auf freien Fuß käme. Letztlich konnte der Täter den Mann überreden 40.000 Euro abzuheben und an einen Kurier zu übergeben. Diesen traf der 84-Jährige vor einem Supermarkt an der Kötitzer Straße.

Bereits am Freitag ereignete sich ein ähnlicher Fall, bei dem ein 81-Jähriger aus Radebeul um 15.000 Euro betrogen wurde.

Die Polizei ermittelt und sucht nun Zeugen zu beiden Fällen. Wer kann Angaben in Verbindung mit den Geldübergaben machen? Wem sind verdächtige Personen oder Autos auf der Wilhelm-Eichler-Straße oder der Kötitzer Straße aufgefallen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351 483 22 33 entgegen.

Von BW