Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Nach langer Verfolgungsjagd mit Polizei: 39-Jähriger wegen zahlreicher Vergehen im Verdacht
Region Polizeiticker

Nach langer Verfolgungsjagd mit Polizei in Diera-Zehren: 39-Jähriger wegen zahlreicher Vergehen im Verdacht

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 15.06.2020
Die Verfolgungsjagd endete auf einem Schotterparkplatz in Zehren. Erfolglos. (Symbolbild) Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Diera-Zehren

Der Fahrer eines Audi hat sich in der Nacht zum Sonnabend eine folgenreiche Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Nachdem der Mann sich einer Verkehrskontrolle auf der B6 in Meißen entziehen wollte, ergriff er die Flucht. Auf dem Weg baute er einen Unfall und verging zahlreiche Verkehrsverstöße. Nun steht ein 39-Jähriger im Verdacht.

Nach dem Versuch, den Audifahrer zu kontrollieren, flüchtete der Mann in Richtung Diera-Zehren. Dabei drückte er dermaßen aufs Gas, dass die Beamten den Audi aus den Augen verloren. Kurze Zeit später fanden die Polizisten den Wagen auf einem Schotterparkplatz in Zehren. Offenbar war der Fahrer gegen ein Auto geknallt, welches wiederum gegen einen VW geschoben wurde. Der Gesuchte war nicht mehr vor Ort. Stattdessen fanden die Beamten den Geldbeutel samt Personalausweis eines 39-jährigen Deutschen. Als die Polizisten den Mann in seiner Wohnung aufsuchten, fanden sie unter anderem Cannabispflanzen. Ob der 39-jährige Deutsche auch der Fahrer des Audi war, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Anzeige

Da er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und für den Audi A3 kein Versicherungsschutz besteht, ermittelt die Polizei unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Von lc