Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Mann wird aus Cabrio geschleudert – A14 zeitweilig gesperrt
Region Polizeiticker Mann wird aus Cabrio geschleudert – A14 zeitweilig gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:27 01.11.2019
Die A14 wurde nach einem Unfall nahe Leipzig in Richtung Dresden voll gesperrt. Quelle: Einsatzfahrten Leipzig
Leipzig

Bei einem Unfall auf der Autobahn 14 nahe Leipzig ist am Donnerstag ein Mann schwer verletzt worden. Wie die Polizeidirektion Leipzig mitteilte, war die A14 in Richtung Dresden bis etwa 18.50 Uhr voll gesperrt.

Nach Angaben der Polizei verlor der 44-jährige Fahrer gegen 15.45 Uhr in Höhe des Leipziger Ortsteils Thekla die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dieses zog quer über die Straße und schlug mehrmals in die Leitplanken ein. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mann aus dem Cabrio geschleudert. Schwer verletzt aber noch ansprechbar wurde er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Die Feuerwehr musste ausgetretene Betriebsstoffe binden. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten war die Autobahn in beiden Richtungen gesperrt.

Um den genauen Hergang zu ermitteln, sucht die Polizei nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Hinweise nimmt die Verkehrspolizei in der Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, oder telefonisch unter (0341) 25 52 91 0 entgegen.

joka

Eine 88 Jahre alte Fiat-Fahrerin hat am Donnerstagnachmittag auf der Spitzgrundstraße die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Der Kleinwagen krachte gegen einen Baum, die Seniorin musste verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

31.10.2019

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst der sächsischen Polizei hat am Mittwoch 50 Gewehrgranaten, 36 Handgranaten, 12 Panzergranaten und fünf Panzerminen in einem Wald bei Altenberg unschädlich gemacht. Die Weltkriegsmunition war nicht transportfähig und musste vor Ort gesprengt werden.

31.10.2019

Der Bundespolizei sind am Dienstag bei Pulsnitz drei mutmaßliche Drogenhändler ins Netz gegangen. Die Männer aus Polen hatten vor der Kontrolle ein Kissen aus dem Auto geworfen, in dem sich ein Kilogramm Crystal befand. Ein Lkw-Fahrer machte die Beamten darauf aufmerksam.

30.10.2019