Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Mann wechselt Kennzeichen vor den Augen der Bundespolizei
Region Polizeiticker Mann wechselt Kennzeichen vor den Augen der Bundespolizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 21.10.2019
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Breitenau

Am Sonntag sind ein erst ein Audi-Fahrer und später ein Taxi am Rastplatz „Am Heidenholz“ ins Visier der Bundespolizei geraten.

Am Sonntag waren die Beamten vom Revier Breitenau gerade wieder in Richtung Bundesautobahn 17 unterwegs, als ihnen ein einfahrender Audi A3 auffiel. Der Fahrer wechselte soeben die angebrachten niederländischen Kennzeichen und ersetzte diese durch tschechische Kennzeichentafeln, was zu einer Kontrolle führte.

Anzeige

Der 26-Jährige war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die niederländischen Kennzeichen waren ursprünglich für das Fahrzeug ausgegeben, jedoch wurde der Pkw bereits im April 2019 abgemeldet. Die neu angebrachten tschechischen Kennzeichen waren im September 2019 im polizeilichen Fahndungssystem zur Eigentumssicherung ausgeschrieben. Im Rahmen der Fahrzeugdurchsuchung wurden weitere Kennzeichentafeln aufgefunden, welche auf Lettland und Polen als Ausgabestaaten verwiesen. Der Mann musste seine „Neuzulassung des Fahrzeuges“ beenden und wurde in Polizeigewahrsam genommen, so die Bundespolizei. Die weiteren Ermittlungen obliegen der Polizei des Freistaates Sachsen.

Fünf Stunden später leiteten die Bundespolizeibeamten ein Taxi mit tschechischer Zulassung, nebst Insassen, zur Fahndungsüberprüfung zum Rastplatz „Am Heidenholz“ ab. Der Taxifahrer hatte eine Familie aus Georgien – zwei Erwachsene und ein 6-jähriges Kind – als Mitreisende im Fahrzeug. Im Rahmen der polizeilichen Einreisebefragungen stellte sich heraus, dass die Familie die Einreisevoraussetzungen nach dem Schengener Grenzkodex nicht erfüllte. Sie stellte ein Asylbegehren und wurde an die zuständige Behörde nach Dresden weitergeleitet.

Von ps