Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Krawallmacher prügelt auf Bundespolizisten ein
Region Polizeiticker Krawallmacher prügelt auf Bundespolizisten ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 28.05.2018
Symbolbild. Quelle: Bundespolizei
Anzeige
Bad Schandau

Ein 34-Jähriger hat in der Nacht zu Montag im Bahnhof Bad Schandau auf Polizisten eingeprügelt. Der Mann hatte eine Streife der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel gegen 23.15 Uhr durch lautes Grölen auf sich und seine 35-jährige Begleiterin aufmerksam gemacht.

Die Bundespolizisten entschlossen sich zu einer Personenkontrolle, die sich wegen des störrischen Verhaltens des 34-Jährigen einigermaßen schwierig gestaltete. Der Mann schubste die Beamten, zog sein T-Shirt aus und teilte Faustschläge in Richtung der Bundespolizisten aus, die diese jedoch abwehren konnten.

Anzeige

Grund für das Theater: Der Randalierer hatte 20 in Deutschland verbotene Blitzknaller dabei, wie sich bei der Durchsuchung herausstellte. Die Entdeckung nahm der 34-Jährige zum Anlass, eine Kaskade „ehrverletzeder Worte“ auf die Beamten loszulassen, wie diese es am Montag umschrieben. Sie ermitteln nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz und Beleidigung gegen den Mann.

Auch sonst hatten die Bundespolizisten am Wochenende viel zu tun. So musste sie am Sonnabendnachmittag den Fluchtversuch zweier 16-Jähriger vereiteln. Die Halbstarken wollten durch ihre Flucht auf einem Moped im Altenberger Ortsteil Neuhermsdorf eine Bundespolizei-Streife abschütteln. Die Beamten stellten das Duo aber kurz darauf auf einem nahegelegenen Waldweg. Sie hatten 41 verbotene Böller und ein Springmesser dabei und müssen sich nun wegen Verstoßes gegen das Sprengstoff und Waffengesetz verantworten.

Weiterhin erwischten die Bundespolizisten bei Kontrollen auf der Autobahn 17 zwei Bulgaren, die ein Gramm Cannabis und ein verbotenes Einhandmesser dabei hatten. Und auch ein 32-jähriger Slowake ging ihnen ins Netz. Er hatte ebenfalls ein Gramm Cannabis dabei.

Von uh