Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Kampfmittelbeseitigungsdienst sprengt Donnerstag Munition in der Dippser Heide
Region Polizeiticker Kampfmittelbeseitigungsdienst sprengt Donnerstag Munition in der Dippser Heide
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:23 13.11.2019
In der Vergangenheit ist in der Dippser Heide immer wieder Weltkriegsmunition gesprengt worden. Hier detoniert 2014 gerade eine Bombe. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Dippoldiswalde

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst Sachsen wird am morgigen Donnerstag in der Dippser Heide Weltkriegsmunition sprengen. Die Panzer-, Hand- und Gewehrgranaten waren in den vergangenen Wochen bei der seit 2013 andauernden Suche nach Munitionsresten im Gebiet gefunden worden.

Weil die Granaten sehr verwittert sind, müssen sie vor Ort gesprengt werden, heißt es. Der Druck auf den Zündknopf ist für 11 Uhr in einem Waldstück bei Karsdorf geplant. Das Waldgebiet rund um die „Wolfssäule“ wird deshalb gesperrt.

Anzeige

Das Betreten des Gebietes ist während der Maßnahmen verboten. Auswirkungen auf den Fahrverkehr werden hingegen nicht erwartet. Zur Absicherung werden etwa 15 Polizisten des Reviers Freital-Dippoldiswalde herangezogen.

Von fkä

Anzeige