Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Illegal Eingereister muss 822 Tage ins Gefängnis
Region Polizeiticker Illegal Eingereister muss 822 Tage ins Gefängnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 22.10.2018
Die Bundespolizei fasste bei der Kontrolle eines grenzüberschreitenden Reisebusses am Sonntagfrüh auf der A 17 einen illegal eingereisten Rumänen. Quelle: Bundespolizei
Dresden/Pirna

Die Bundespolizei fasste bei der Kontrolle eines grenzüberschreitenden Reisebusses am Sonntagfrüh auf der A 17 einen illegal eingereisten Rumänen. Der 46-Jährige wurde außerdem wegen Wohnungseinbruchsdiebstahl in 24 Fällen gesucht. Nach einem Urteil aus dem Jahr 2008 muss der Man noch 822 Tage in Haft absitzen – das sind mehr als zwei Jahre. Das ursprüngliche Urteil lautete auf vier Jahre und sechs Monate. Außerdem darf sich der 46-Jährige seit 2009 nicht mehr ohne Visum in Deutschland aufhalten. Das Recht auf Freizügigkeit sei ihm unbefristet und unanfechtbar aberkannt worden, teilte die Bundespolizei mit. Der Rumäne sitzt nun in der JVA Dresden.

Von fkä

Bei einem Überholvorgang sind sich am Sonntagnachmittag zwei Fahrzeuge zwischen Raum und Bahra zu Nahe gekommen. Wie die Polizei mitteilt, überholte etwa 13.15 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße ein unbekanntes dunkles Auto einen roten Nissan und streifte ihn.

22.10.2018

Eine Herde Ziegen ist am Sonntagabend auf der internationalen Bahnstrecke im Elbtal zwischen Königstein und Kurort Rathen von einem Personenzug erfasst worden. Bei dem Zusammenprall in dem zu Struppen gehörenden Strand wurden sieben Weidetiere und damit die Hälfte der Herde getötet.

22.10.2018

Eine 83-Jährige in Meißen hat 12.000 Euro an Betrüger verloren. Die Seniorin fiel auf den sogenannten Enkeltrick herein. In dieser Woche hatten im Raum Meißen/Coswig bereits mehrere Rentner ähnliche Anrufe erhalten, aber die Betrugsmasche erkannt.

21.10.2018