Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Streit ums Handy: Mann bei Messerattacke am Leipziger Hauptbahnhof verletzt
Region Polizeiticker Streit ums Handy: Mann bei Messerattacke am Leipziger Hauptbahnhof verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 24.12.2019
Mindestens ein Mensch wurde bei einer Auseinandersetzung vor dem Leipziger Hauptbahnhof verletzt. Quelle: Boris Roessler/dpa
Anzeige
Leipzig

Polizeieinsatz vor dem Leipziger Hauptbahnhof: Bei einer Auseinandersetzung im Bereich Bürgermeister-Müller-Park/Willy-Brandt-Platz ist am Montagabend eine Person niedergestochen worden. Das teilte die Polizei auf LVZ-Anfrage mit. Der Täter flüchtete.

Die Beamten wurden um 20.23 Uhr alarmiert. Zuvor hatte es zwischen zwei Männern einen Streit um ein Handy gegeben, wie ein Sprecher aus dem Lagezentrum der Polizei am Dienstagmorgen sagte. Die Auseinandersetzung schaukelte sich hoch, bis einer der beiden schließlich ein Messer zog und auf seinen Kontrahenten einstach. Anschließend flüchtete der Angreifer über die Gleise.

Anzeige

Die Polizei setzten bei der Fahndung nach dem Täter einen Hubschrauber, der sich ohnehin bereits in der Luft befand, ein, der am Abend über der City und dem Osten der Stadt kreiste. Auch am Dienstagmorgen blieb der Angreifer weiter flüchtig, wie eine Polizei-Sprecher sagte.

Das Opfer kam nach der Messerattacke ins Krankenhaus. Zur Identität und der Schwere der Verletzungen konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Zu Verkehrseinschränkungen kam es am Montagabend im und vor dem Bahnhof nicht, hieß es von der Polizei.

Weiterlesen: Mehr Polizeinachrichten im Polizeiticker Leipzig

Von nöß

Anzeige