Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Dreister „Vollzeitbetrüger“ erschleicht sich Reisen und Luxusgüter
Region Polizeiticker Dreister „Vollzeitbetrüger“ erschleicht sich Reisen und Luxusgüter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 29.01.2019
Bei einem Mann aus der Oberlausitz klickten die Handschellen – er soll sich jahrelang Reisen und Luxusgüter erschlichen haben. Quelle: dpa
Anzeige
Görlitz

65 Strafanzeigen, 45 Straftaten und ein Gesamtschaden von 68 000 Euro: Nach einem Leben auf Kosten anderer sitzt ein 41-Jähriger aus der Oberlausitz seit knapp einer Woche im Gefängnis. Wie die Polizei in Görlitz am Dienstag mitteilte, hat der Mann sich als falscher Arzt mit erfundenen Diagnosen in Kliniken eingewiesen und die Aufnahme in Pflegeeinrichtungen beantragt.

Überdies habe er die Rechnungen von zwei Urlaubsreisen nach Ägypten nicht bezahlt und sich unter dem Vorwand, als Sterbenskranker seine letzte Reise zu verbringen, Vergünstigungen erschlichen. „Der dreiste Betrüger verbrachte mehrere Wochen in der Sonne und bezahlte auch hier die Rechnungen nicht“, teilte die Polizei mit.

Laut Polizei hat der 41-Jährige aus Großpostwitz zudem unter anderem wiederholt Wein, Buffets sowie technische Geräte bestellt und sich seine Wohnung komplett renovieren lassen - alles ohne zu bezahlen. Die Straftaten wurden den Angaben zufolge zwischen Mai 2017 und Dezember 2018 verübt.

Dem Mann werden gewerbsmäßiger Betrug und Missbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen vorgeworfen. Seit 23. Januar sitzt er in Untersuchungshaft. „Die Staatsanwaltschaft befasst sich nun mit dem 'Vollzeitbetrüger'“, teilte die Polizei mit.

Von RND/dpa