Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Fahrlässige Brandstiftung: Garage steht in Flammen
Region Polizeiticker Fahrlässige Brandstiftung: Garage steht in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 26.04.2020
Feuer in Pirnaer Innenstadt – das Dach einer Garage stand lichterloh in Flammen. Quelle: Daniel Förster
Anzeige
Pirna

Nahe der Auffahrt zur Stadtbrücke und dem Zentralen Omnibusbahnhof bzw. Bahnhof in der Pirnaer Innenstadt hat es gebrannt. Am Freitagabend, gegen 17.30 Uhr standen erneut Teile eines Garagenanbaues an einem unter Denkmalschutz stehenden Mehrfamilienhauses an der Rosa-Luxemburg-Straße in Flammen. Dorthin eilten ein Großaufgebot der Feuerwehr, aber auch Polizei und der Rettungsdienst. Das Feuer hatte rund 20 Quadratmeter Fläche vom Dach des verwinkelten Holzbaus im Hinterhof ergriffen. Als es sich rasend schnell in der Decke des Schuppens ausbreitete und die Dachpappe brannte, stieg dichter schwarzer Rauch auf. Nach dem ersten Löschangriff, kletterten die Brandschützer auf das Dach und verhinderten, dass das Feuer auf die anderen angrenzenden Unterstellmöglichkeiten und Schuppen übergreift. Schließlich löschten sie die Glutnester, die sich im Dach eingefressen hatten.

Brand im gleichen Garagenhof 2019

Während die Flammen diesmal im hinteren Bereich züngelten und die Feuerwehr ihre Löscharbeiten schnell beenden konnte, hatte es am 6. September 2019 im vorderen Teil des Garagenhofes, direkt am angrenzenden Wohngebäude gebrannt. Das Ausmaß seinerzeit war erheblich größer. Über längere Zeit war dichter Rauch in großen Schwaden über die Brückenauffahrt gezogen. Drei Hausbewohner hatten sich damals sicherheitshalber ins Freie gebracht. Das Feuer hatte sich in die Decke des Anbaus, die zum EP Electronic Center an der Klosterstraße führt, vorgearbeitet. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flammen auf das Holzfachwerk der Veranda am Wohnhaus übergriffen.

Anzeige

Damals war der Brand augenscheinlich durch das Abflammen von Unkraut ausgebrochen. Im Hof des Mehrfamilienhauses waren deutlich, frische Spuren zu sehen, die darauf hindeuteten, dass hier kurz zuvor mit Flammen Pflanzen vernichtet wurden. Der Hausmeister, der damals dort hantierte, muss sich am kommenden Mittwoch deshalb vor dem Amtsgericht Pirna wegen fahrlässiger Brandstiftung verantworten. 

Keine Verletzten

Was diesmal die Ursache des Feuers war, müsse erst noch ermittelt werden, so die Polizei. Auch diesmal geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus. Das Feuer ist beim Verlegen von Dach- bzw. Schweißbahnen ausgebrochen, sagte der Diensthabende. Wie vor Ort zu sehen ist, bessern Handwerker derzeit die damals entstandenen Schäden aus und reparieren das Dach. Inwieweit die Arbeiter unsachgemäß gearbeitet haben, müsse ermittelt werden. Dabei werden auch Brandursachenermittler zu Rate gezogen. Verletzt wurde niemand. Zur Höhe des Sachschadens konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Die Ermittlungen dauern an.

Von df