Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Eisenstange ragt auf Überholspur der A 4 – Crash mit Reisebus
Region Polizeiticker Eisenstange ragt auf Überholspur der A 4 – Crash mit Reisebus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 17.04.2018
Symbolbild. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Ottendorf-Okrilla

Horrorszenario auf der Autobahn 4 bei Ottendorf-Okrilla: Ein mit 29 Fahrgästen besetzter Reisebus war am frühen Dienstagmorgen in Richtung Dresden unterwegs, als es plötzlich gegen 4.15 Uhr kracht und die große Windschutzscheibe des Busses zu einem Spinnennetz zerspringt. Geistesgegenwärtig brachte der 43-jährige Fahrer den Bus zum Halten, ohne einen weiteren Unfall zu verursachen. Es gibt wie durch ein Wunder keine Verletzten.

Herbeigerufene Polizisten des Autobahnpolizeireviers stellten später die Ursache für den Crash fest: Eine drei Meter lange Vierkant-Eisenstange ragte vom Mittelstreifen in die Überholspur hinein und hatte den Bus getroffen. Sie ist Überbleibsel einer Verkehrszeichenhalterung für eine Nachtbaustelle nach der Abfahrt Ottendorf-Okrilla. Das Verkehrszeichen selbst fehlt, weshalb die Beamten vermuten, dass es bei einem vorangegangenen Unfall abgerissen und weggeschleudert wurde. Dabei muss auch die Eisenstange aus der Verankerung gerissen worden sein.

Anzeige

Der Verkehrsunfalldienst ermittelt nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Unfallflucht. Die Beamten bitten dazu Zeugen, die eventuell einen Unfall mit dem Verkehrszeichen beobachtet haben, um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 03591/ 36 70. Am Reisebus entstanden rund 8000 Euro Sachschaden.

Von uh