Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Ehemaliges Kittwerk in Pirna brennt
Region Polizeiticker Ehemaliges Kittwerk in Pirna brennt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 07.10.2019
Brand im Erdgeschoss eines Werksgebäudes des ehemaligen Kittwerks in Pirna. Quelle: Marko Förster
Pirna

Im ehemaligen Kittwerk in Pirna Alt-Rottwerndorf ist erneut ein Brand ausgebrochen. Es brannte im selben Werksgebäude des einstmaligen VEB Vereinigte Klebstoffwerke wie zum größten Brand am 15. September 2012. Dieses Mal geriet nicht der Dachstuhl, sondern Unrat sowie ein Holzbalken im Erdgeschoss in Flammen.

Ein junger Mann, der unweit an einer Bushaltestelle wartete, bemerkte kurz nach 20 Uhr Rauch, der aus dem Erdgeschoss des Gebäudes drang. Er verständigte die Feuerwehr, welche mit insgesamt 40 Kameraden aus Pirna, der Altstadt und Copitz anrückte.

Während der Löscharbeiten wurde die Straße Alt-Rottwerndorf in Höhe des ehemaligen Kittwerkes voll gesperrt. Nach gut einer Stunde konnten die Löscharbeiten erfolgreich abgeschlossen und die Straße wieder freigegeben werden. Zu Schaden kam niemand.

Derzeit ermittelt die Polizei zur Brandursache. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. In dem seit Jahren leer stehenden Werk brannte es bereits mehrfach. Den größten Brand gab es am 15. September 2012 gegen 1 Uhr, als der Dachstuhl eines ungenutzten Werkgebäudes in Flammen aufging.

Von ps

Erst vor wenigen Tagen ist ein Gedenkbaum für das erste NSU-Opfer in Zwickau abgesägt worden. Nun ist auch das als Ersatz aufgestellte Gedenkzeichen zerstört worden. Der Staatsschutz ermittelt.

06.10.2019

Nicht genug damit, dass ihr Lieblingsverein Dynamo Dresden 0:2 gegen Hannover verloren hat. Am Sonnabend wurden vier Dynamo-Fans am Bahnhof Frauenhain auch noch brutal von Vermummten überfallen.

06.10.2019
Polizeiticker Körperverletzung und Einbrüche - Polizei überführt Serienkriminellen

Im Sommer hatten Polizeibeamte einen 39 Jahre alten Mann wegen des Diebstahls eines Porsches festgenommen. Ermittlungen haben jetzt ergeben, dass der Mann wahrscheinlich noch eine ganze Reihe weiterer Straftaten begangen hat.

04.10.2019