Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker E-Scooter- und Hoverboard-Fahrer in Pirna aus dem Verkehr gezogen
Region Polizeiticker E-Scooter- und Hoverboard-Fahrer in Pirna aus dem Verkehr gezogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 09.10.2019
Solch ein Hoverboard darf eigentlich nicht ohne Führerschein gefahren werden (Symbolbild). Quelle: Swen Pförtner/dpa
Pirna

Die Polizei Pirna hat am Dienstag den Fahrer eines E-Scooter und die Fahrerin eines Hoverboards – ein zweirädriges Elektrogefährt ähnlich einem Skateboard – aus dem Verkehr gezogen. Beide konnten nicht die notwendigen Papiere für den Betrieb vorlegen.

Den 26-jährigen Rollerfahrer erwischte es am Nachmittag auf dem Fußweg des Schlossbergs. Dort hätte er nicht fahren dürfen. Außerdem war sein E-Scooter nicht versichert und hatte keine gültige Betriebserlaubnis.

Die erst 15 Jahre alte Hoverboard-Fahrerin stellte die Polizei am Abend auf der Einsteinstraße. Das Fahrzeug war ebenfalls weder zugelassen noch versichert. Außerdem hatte die Jugendliche keinen passenden Führerschein vorzuweisen. Laut ADAC ist die rechtliche Lage, welche Fahrerlaubnis nötig ist, nicht ganz eindeutig. So könnten die Boards unter die Kraftrad-Klassen AM, A1, A2, A, aber auch unter die Pkw-Klasse B fallen.

Beiden Fahrern wurde die Weiterfahrt untersagt. Ihnen werden Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz und der 15-Jährigen auch Fahren ohne Fahrerlaubnis vorgeworfen.

Von fkä

Ein plötzlich auf die Straße rennender Junge ist am Dienstagnachmittag in Dipps von einem Auto angefahren worden. Der Achtjährige erlitt schwere Verletzungen.

13:34 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch ist in einem Asylbewerberheim in Hoyerswerda ein Feuer ausgebrochen. Zwei Bewohner und ein Feuerwehrmann wurden verletzt. Wie es zu dem Brand kam, untersuchen jetzt Ermittler.

07:36 Uhr

Die Polizei gibt Entwarnung im Fall des vermissten Ralil G. aus Arnsdorf. Der 16-Jährige wurde wohlbehalten gefunden.

08.10.2019