Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Bundespolizei: Drogen und Hundewelpen sichergestellt
Region Polizeiticker

Bundespolizei: Drogen und Hundewelpen sichergestellt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 04.03.2021
Symbolbild.
Symbolbild. Quelle: dpa
Anzeige
Bad Gottleuba-Berggießhübel

Bei der Kontrolle eines Audi auf der Autobahn 17 (A 17) nahe Breitenau haben Bundespolizisten am Mittwoch zehn Hundewelpen sichergestellt. Einen Tag zuvor hatten Einsatzkräfte bei einem Zugreisenden in der S-Bahn von Schöna nach Meißen rund neun Gramm Meth gefunden.

Der 36-Jährige war bereits wegen Drogendelikten polizeibekannt. In seinem Rucksack fanden die Einsatzkräfte das Meth, das der Mann in einer Fahrradbeleuchtung versteckt hatte. Die Bundespolizisten leiteten ein Strafverfahren gegen den 36-Jährigen ein. Anschließend durfte er weiterreisen.

Versuchter Welpenschmuggel auf der A 17

Auch ein 34-Jähriger muss sich vor dem Gesetz verantworten, allerdings wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Der Mann hatte versucht, zehn Golden Retriever Welpen nach Deutschland zu schmuggeln.

Lesen Sie auch Das Geschäft mit den Knopfaugen: Welpenschmuggel entlang der A 17

Bundespolizisten kontrollierten den 34-Jährigen, der mit seinem Audi auf der A 17 unterwegs war. Zwar konnte er die derzeit erforderlichen Nachweise für seine Einreise aus einem Virusvariantengebiet nach Deutschland vorzeigen. Für die Junghunde in seinem Kofferraum besaß er aber keine Papiere, noch hatten sie die erforderlichen Impfungen.

Das tägliche DNN-Update als Newsletter

Die News aus Dresden, Sachsen, Deutschland und der Welt – von uns zusammengestellt täglich gegen 7 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nach Rücksprache mit dem zuständigen Veterinäramt stellten die Polizisten alle zehn Welpen sicher und übergaben sie in die Obhut des Tierheims.

Von ffo