Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Fliegerbombe in Leipzig-Eutritzsch entschärft
Region Polizeiticker Fliegerbombe in Leipzig-Eutritzsch entschärft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 18.05.2019
Die 50 Kilogramm schwere Fliegerbombe ist am 17. Mai 2019 auf dem ehemaligen Freiladebahnhof in Eutritzsch gefunden worden. Quelle: Felix Busjäger
Leipzig

Bauarbeiter haben beim Freiladebahnhof im Leipziger Stadtteil Eutritzsch eine 50 Kilogramm schwere Fliegerbombe gefunden. Der Blindgänger war gegen 15.15 Uhr im Bereich Delitzscher Straße / Theresienstraße entdeckt worden. Die Feuerwehr richtet zunächst einen Sperrkreis von einem Durchmesser von 250 Metern ein, der später auf 400 Meter erweitert wurde.

Beamte der Feuerwehr und des Ordnungsamtes informierten die Anwohner innerhalb des Sperrkreises. Es musste jedoch niemand evakuiert werden, die Eutritzscher wurden jedoch angewiesen, bestimmte Sicherheitsregeln zu befolgen.

Kurz vor 22 Uhr begann Thomas Zowalla vom Kampfmittelbeseitigungsdienst mit der Entschärfung. Laut dem Sprengstoff-Experten war es eine leichte Aufgabe, da die Bombe gut erhalten war. Ungefähr eine halbe Stunde später, gegen 22.15 Uhr, war die Gefahr vorbei und der Sperrkreis aufgehoben.

Auf dem Areal im Norden der Stadt, auf dem die Bombe gefunden wurde, soll ein komplett neuer Stadtteil für rund eine Milliarde Euro entstehen. Es ist das derzeit größte Bauprojekt in Leipzig. Die Arbeiten dafür hatten im Februar begonnen.

Der Abend zum Nachlesen im Liveticker:

  • 17.05.19 21:13
    Damit ist Eutritzsch wieder in Sicherheit und die Leipziger können sich frei bewegen. Wir beenden den Ticker und wünschen allen Leserinnen und Lesern eine gute Nacht.
  • 17.05.19 20:55
    Erst im vergangenen August wurde in Leipzig ein Fliegerbombe gefunden. Diese hatte allerdings ein Gewicht von 250 Kilogramm und hatte deswegen auch für mehr Aufsehen gesorgt. So lief damals die Entschärfung:
  • 17.05.19 20:36
    Thomas Zowalla vom sächsischen Kampfmittelbeseitigungsdienst war für die Entschärfung zuständig. Nach nur einer halben Stunde hat er diese Aufgabe erfolgreich beendet. Da das Gewinde gut erhalten und der Auslöser unbeschädigt war, war es eine leichte Entschärfung. Er vermutet, dass die Bombe nicht, wie damals gedacht, auf dem Druckauslöser an der Spitze gelandet war, sondern auf der Seite.
  • 17.05.19 20:25
  • 17.05.19 20:21
    Die Bombe wurde gerade erfolgreich entschärft. Anscheinend gab es keine größeren Komplikationen. Die Polizei hat damit den Sperrkreis wieder aufgehoben. Anwohner können sich wieder frei bewegen.
  • 17.05.19 20:08
    Die Sprengstoffexperten haben vor ungefähr zehn Minuten mit der Entschärfung der Bombe begonnen.
  • 17.05.19 20:06
    Die Beamten vor Ort haben inzwischen mit allen Anwohnern gesprochen. Wie eine Polizeisprecherin mitteilte, musste niemand aus den Wohnungen evakuiert werden. Rettungskräfte haben jedoch einige Obdachlose aus dem Sperrkreis in eine sichere Unterkunft geführt.
  • 17.05.19 19:48
    Die Fliegerbombe am Eutritzscher Freiladebahnhof wurde bei Bauarbeiten für ein neues Wohnquartier gefunden. Der Stadtrat hatte den Plänen der CG-Gruppe erst im März zugestimmt.
  • 17.05.19 19:25
    Der Kampfmittelbeseitigungsdienst wird jeden Moment mit der Entschärfung beginnen. Wie genau die Experten mit der Fliegerbombe umgehen wollen, ist noch nicht bekannt.
  • 17.05.19 19:22
    Laut Polizei sind nur wenige Personen im Sperrkreis von der Evakuierung betroffen. Die meisten werden gebeten in ihren Wohnungen zu bleiben und sich an die Sicherheitsregeln zu halten. Die wenigen Menschen, die nicht in ihren Wohnungen bleiben können, sollen sich auf direktem Weg ins Leibniz-Gymnasium am Nordplatz begeben.
  • 17.05.19 19:09
    Feuerwehr und Polizei haben einen weiträumigen Sperrkreis um den Fundort eingerichtet. Aktuell sind 680 Wohnungen von den Maßnahmen betroffen, so eine Sprecherin der Polizei. Beamte gehen gerade von Haus zu Haus und klären die Bewohner auf. Sie erklären Verhaltensregeln und entscheiden, wer in seiner Wohnung bleiben kann und wer evakuiert werden muss.
  • 17.05.19 19:06
    Auf einer Karte der Leipziger Feuerwehr ist der 400-Meter-Sperrkreis rund um den Fundort im Bereich Delitzscher Straße / Theresienstraße im Detail zu sehen.
  • 17.05.19 18:47
    Die Polizei hat den Bombenfundort weiträumig abgesperrt. Mehrere Straßen am Freiladebahnhof sind gesperrt.
  • 17.05.19 18:37
    Nach Angaben der Feuerwehr wird die Entschärfung der Bombe vorbereitet. Gegebenenfalls müsse sie vor Ort gesprengt werden, heißt es. Eine sofortige Evakuierung sei noch nicht erforderlich. Anwohner sollen in ihren Wohnungen bleiben und sich in Räume begeben, die abgewandt von der Fundstelle liegen. Es wird davor gewarnt, im Umfeld des Gebiets ins Freie zu gehen. Eine Notanlaufstelle wurde eingerichtet.
  • 17.05.19 18:33
    Die ursprüngliche Sperrzone von 250 Metern Durchmesser wurde inzwischen auf 400 Meter erweitert. Dadurch kommt es zu Ausfällen und Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr auf den S-Bahn-Strecken nach Halle und Grünau sowie auf den Linien nach Gera und Weißenfels. Die Straßenbahnen der Linien 10, 11 und 16 werden umgeleitet. Die Straßen in der näheren Umgebung wurden weiträumig abgesperrt.
Tickaroo Liveblog Software
Die Polizei hat das Gebiet weitläufig abgesperrt. Quelle: Dirk Knofe

Von fbu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Freitag ist es in Pirna zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Schaden von rund 11.000 Euro entstanden ist.

17.05.2019

Am Donnerstag ist es zu zwei Unfällen gekommen, bei denen jeweils eine Fahrradfahrerin verletzt worden ist.

17.05.2019

Am Donnerstag ist es zu einem Autounfall in Meißen gekommen. Wie sich herausstellte, war die Verursacherin stark alkoholisiert.

17.05.2019