Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Bei Kontrollen auf A 17: Bundespolizei nimmt zwei Männer fest
Region Polizeiticker

Bei Kontrollen auf A 17: Bundespolizei nimmt zwei Männer fest

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:21 15.09.2020
Symbolbild. Quelle: dpa
Anzeige
Bad Gottleuba

Bei ihren Kontrollen auf der Autobahn 17 (A 17) haben Bundespolizisten am Montag zwei mit Haftbefehl gesuchte Männer festgenommen. Beide sitzen nun im Gefängnis. Einem Dritten blieb das erspart, er konnte eine noch ausstehende Geldstrafe begleichen.

Warten auf die rumänischen Behörden

Bereits in den frühen Morgenstunden nahmen die Einsatzkräfte einen 40-Jährigen fest. Ein Gericht hatte den Mann wegen fahrlässiger Gefährdung des Straßenverkehrs etwa durch Trunkenheit, Fahren ohne Führerschein und Gebrauch eines unversicherten Kraftfahrzeuges zu einer Geldstrafe in Höhe von 2.700 Euro verurteilt. Da er die Strafe noch nicht bezahlt hatte und auch bei den Bundespolizisten nicht bezahlte, verbüßt er nun eine 90-tägige Ersatzfreiheitsstrafe im Gefängnis.

Anzeige

Einige Zeit später kontrollierten die Polizisten die Insassen eines in Richtung Dresden fahrenden Kleinbusses. Im Zuge der Kontrolle stellte sich heraus, dass die rumänischen Behörden einen 42-Jährigen mit internationalem Haftbefehl suchen. Ein rumänisches Gericht hatte den Mann wegen des Fahrens ohne Führerschein zu einer Haftstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt. Der 42-Jährige hatte sich der Haftstrafe allerdings entzogen. Nun sitzt er im Gefängnis und wartet auf das Überstellen an die rumänischen Behörden.

Einem 27-Jährigen erging es da besser: Ihm blieb ein Aufenthalt im Gefängnis erspart. Wegen Urkundenfälschung hatte ein Gericht den Mann im Jahr 2019 zu einer Geldstrafe in Höhe von 900 Euro verurteilt, die er bis dato noch nicht bezahlt hatte. Das holte er bei den Bundespolizisten nach.

Von ffo