Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Bundespolizisten nehmen mehrere Männer auf A 17 fest
Region Polizeiticker

Bad Gottleuba-Berggießhübel: Bundespolizisten nehmen mehrere Männer auf A 17 fest

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 28.09.2020
Symbolbild. Quelle: dpa
Anzeige
Bad Gottleuba-Berggießhübel

Bundespolizisten haben in den vergangenen Tagen auf der Autobahn 17 (A 17) am Rastplatz „Am Heidenholz“ und an der Anschlussstelle Bahretal mehrere Personen festgenommen. Für alle Männer lagen nationale Haftbefehle vor.

Am 25. September kontrollierten Bundespolizisten auf der A 17 einen 37-Jährigen, nachdem er mit einem Auto aus Tschechien eingereist war. Weil die Ausländerbehörde Jerichower Land eine Zurückschiebungsverfügung bis Juni 2022 gegen ihn erlassen hatte, schoben die Bundespolizisten den Mann noch in den Mittagsstunden zurück nach Tschechien ab.

Anzeige

Haftrichter und Haftantritt

Rund 45 Minuten später nahmen die Polizisten einen 30-Jährigen fest: Das Amtsgericht Gelsenkirchen hatte den Mann im Juli 2018 wegen Hehlerei zu einer Geldstrafe in Höhe von rund 780 Euro verurteilt. Der 30-Jährige konnte die Strafe bezahlen und durfte daher das Polizeigewahrsam verlassen.

Im Anschluss nahmen die Polizisten einen 27-Jährigen fest, der mit einem Wohnmobil in Richtung Dresden unterwegs war. Gegen den Mann lag ein Untersuchungshaftbefehl wegen Eigentumskriminalität durch die Staatsanwaltschaft Bochum vor. Für den Mann ging es zuerst zum Haftrichter und schließlich zum Haftantritt nach Dresden.

Am 27. September nahmen Bundespolizisten zwei Männer fest, die jeweils noch eine offene Geldstrafe bezahlen mussten. Einer der Beiden konnte die geforderte Geldstrafe von rund 680 Euro direkt bei den Bundespolizisten bezahlen. Der andere Mann musste zuerst einen Bekannten anrufen, der für ihn den noch offenen Betrag in Höhe von rund 1 100 Euro bei der Polizei Bochum zahlte. Nachdem das erfolgt war, konnte auch er weiterreisen.

Von ffo