Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker 61-jährige Kletterin stürzt nahe der Bastei ab – mit Hubschrauber ins Krankenhaus
Region Polizeiticker 61-jährige Kletterin stürzt nahe der Bastei ab – mit Hubschrauber ins Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 24.05.2020
Mit dem Rettungshubschrauber wurde die verunglückte Kletterin in ein Dresdner Krankenhaus geflogen. Quelle: Marko Förster
Anzeige
Rathen

Für eine 61-Jährige endete der Rückweg von ihrer Klettertour am Freitag im Krankenhaus. Die Frau hatte in der Nähe des Hirschgrundkegels zwischen Stadt Wehlen und Rathen offenbar über eine kleine Felsspalte springen wollen und war dabei rund fünf Meter in die Tiefe gefallen. Ein Baum stoppte den Sturz. Die 61-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen. Retter der Bergwachtstation Rathen bargen die Frau aus dem Baum, Rettungsdienst und Notarzt versorgten sie medizinisch. Mit Hilfe einer Seilwinde flog der Rettungshubschrauber „Christoph 62“ die Schwerverletzte aus dem unwegsamen Gelände und brachte sie in ein Dresdner Krankenhaus.

Kurze Zeit später mussten die Kameraden der Bergwachtstation Bielatal ausrücken: Ein Kletterer war beim Vorstieg am Felsen „Imker“ aus etwa fünf Metern Höhe abgestürzt. Der Mann wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus nach Sebnitz gebracht.

Anzeige

Außerdem mussten Bergwacht und Rettungsdienst drei Wanderern helfen, die von einem Weg unterhalb der Bastei abgestürzt waren. Ein Mann wurde ins Krankenhaus gebracht, die anderen ambulant vor Ort betreut.

Von Marko Förster/ttr