Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker 13-Jährige wird in Transporter gesperrt, wehrt sich und flieht
Region Polizeiticker 13-Jährige wird in Transporter gesperrt, wehrt sich und flieht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:05 11.04.2019
Eine 13-Jährige ist am Donnerstag von einem Mann in der Nähe von Zwickau in einen Kleintransporter gezerrt worden. Das Mädchen wehrte sich mit Schlägen und Tritten und konnte schließlich fliehen. Quelle: dpa
Zwickau

Eine 13-Jährige ist auf einer Straße im Landkreis Zwickau von einem unbekannten Mann gepackt und in ein Auto gezerrt worden. Kurz darauf gelang dem Mädchen die Flucht. Die 13-Jährige sei am Donnerstagmorgen gegen 6.30 Uhr in dem kleinen Ort Mülsen im Landkreis Zwickau unterwegs gewesen, als sie plötzlich in einen weißen Transporter gesperrt worden sei, teilte die Polizei mit.

Anschließend fuhr der Mann mit dem Wagen etwa 400 Meter weit. Aus bislang ungeklärtem Grund hielt er nach wenigen Minuten auf einem Feld. Den Angaben zufolge holte er das Mädchen dort aus dem Transporter. Es trat und schlug um sich und schaffte es so, zu flüchten.

Der Unbekannte fuhr daraufhin weg, die 13-Jährige rief den Notruf und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Glücklicherweise wurde sie nur leicht verletzt.

Wie mehrere Medien berichteten, verfasste der Schulleiter der nahe gelegenen Jacobus-Oberschule umgehend einen Brief, in dem er die Eltern dazu aufforderte, Kinder nicht alleine auf den Schulweg zu schicken. Ob das Mädchen am Morgen auf dem Weg zur Schule war, war zunächst nicht bekannt.

Die Polizei sucht wegen Freiheitsberaubung nun nach einem 20 bis 30 Jahre alten, schlanken Mann mit kurzen blonden Haaren. Der Unbekannte soll zwischen 1,70 und 1,75 Metern groß sein. Er habe eine Jogginghose und ein Kapuzenshirt getragen. Der Transporter soll weiß sein und eine zweiflüglige Hecktür haben.

Die Ermittler der Kriminalpolizei suchen auch nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Zu den weiteren Ermittlungen konnte sich das Lagezentrum der Polizei Zwickau am späten Abend nicht mehr äußern.

von LVZ

Am späten Mittwochabend haben Beamte des Polizeireviers Kamenz in Großröhrsdotf einen Mercedesfahrer von der Straße geholt. Der 36-Jährige war mit 0,86 Promille unterwegs.

11.04.2019

Vandalen waren in der Nacht zu Donnerstag an der Melanchthonstraße in Heidenau am Werk. Sie zerstachen mehrere Reifen an vier Autos. Die Polizei bittet um Mithilfe.

11.04.2019

Die Bundespolizei Berggießhübel hat am Dienstagnachmittag einen ungewöhnlichen Einsatz im Elbtal zu verzeichnen. Nach dem Notruf einer Oma, die ihre fünfjährige Enkelin vermisste, fanden die Beamten die Kleine alleine in einer S-Bahn nach Bad Schandau.

10.04.2019