Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Weitere Risikogebiete in Sachsen: Görlitz und Chemnitz überschreiten Grenzwert
Region Mitteldeutschland

Zwei weitere Kreise in Sachsen sind Risikogebiet: Görlitz und Chemnitz überschreiteten Grenzwert 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 19.10.2020
Der Landkreis Görlitz hat nach eigenen Angaben den Grenzwert für die Einstufung als Corona-Risikogebiet überschritten. Quelle: Cecilia Fabiano/LaPresse/AP/dpa
Anzeige
Görlitz

Der Landkreis Görlitz hat nach eigenen Angaben den Grenzwert für die Einstufung als Corona-Risikogebiet überschritten. In den vergangenen sieben Tagen seien rund 56 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner aufgetreten. Die Kreisverwaltung habe deshalb eine neue Allgemeinverfügung erlassen, die von Montag am gelte, wie das Landratsamt mitteilte. Großveranstaltungen, Versammlungen und Feiern sind demnach nur noch mit weniger Teilnehmern erlaubt. Gleiches gilt für private Treffen.

Das tägliche DNN-Update als Newsletter

Die News aus Dresden, Sachsen, Deutschland und der Welt – von uns zusammengestellt täglich gegen 7 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Bei Zusammenkünften in geschlossenen Räumen außerhalb der eigenen Wohnung und im öffentlichen Raum wird dringend das Tragen einer Mund-Nasenbedeckung empfohlen, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht gewahrt werden kann und keine alternativen Schutzvorrichtungen wie Trennscheiben zur Verfügung stehen.

Anzeige

Der sogenannte 7-Tage-Inzidenzwert - also die Zahl der Neuinfektionen binnen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner - lag für ganz Sachsen am Sonntag bei 31,7. An Sonntagen sind die erfassten Fallzahlen allerdings meist niedriger, weil nicht alle Gesundheitsämter Daten an das Robert Koch-Institut übermitteln.

Zuvor war bereits am Montag vergangener Woche der Erzgebirgskreis zum Risikogebiet erklärt worden. Das Landratsamt hatte eine Allgemeinverfügung erlassen, nachdem die Zahl der Corona-Infektionen stark angestiegen war. Am Freitag lag hier der 7-Tage-Inzidenzwert bei 69,3.

Am Montagnachmittag kam dann auch aus der Stadt Chemnitz die Meldung, dass die Corona-Zahlen den Grenzwert überschritten haben. In den vergangenen sieben Tagen seien 134 neue positive Fälle aufgetreten, teilte die Stadt mit. Damit sei der Grenzwert von 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner mit 53,7 deutlich überschritten.

Von RND/dpa