Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Zustand der Brücken an Autobahnen, Bundes- und Staatsstraßen gut
Region Mitteldeutschland Zustand der Brücken an Autobahnen, Bundes- und Staatsstraßen gut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:47 08.08.2018
Blick auf die Lockwitztalbrücke. Sie überspannt das Tal des Lockwitzbaches bei Dresden-Lockwitz und ist die längste der elf Großbrücken der vierstreifigen Autobahn A17 von Dresden nach Prag. Quelle: dpa
Dresden

Der Zustand der rund 3300 Brücken in Sachsen ist gut. Das geht aus einer Anfrage beim Landesamt für Straßenbau und Verkehr in Dresden hervor. Das Amt ist für 908 Brücken an Autobahnen, 850 an Bundesstraßen und 1550 an Staatsstraßen zuständig. Rund 99 Prozent der Brücken an den sächsischen Autobahnen und der Überführungsbauwerke über die Autobahnen wurden nach 1990 gebaut und sind demzufolge nach dem aktuellen Stand der Technik bemessen. Die Brücken unterliegen einer ganzen Reihe von Untersuchungen.

Alle sechs Jahre werden die Brücken einer Hauptprüfung unterzogen. Dabei kontrolliert ein speziell geschulter Ingenieur mithilfe einer Arbeitsbühne alle konstruktiven Bauteile per Hand. Drei Jahre nach einer Hauptprüfung muss eine einfache Prüfung erfolgen. Außerdem sind Sonderprüfungen nach besonderen Ereignissen wie Hochwasser oder einem Aufprall durch ein Fahrzeug bei einem Unfall vorgeschrieben. Zudem haben die Autobahn- und Straßenmeistereien bei der laufenden Überwachung des Verkehrsweges die Brücken im Blick.

Die Straßenbauverwaltung macht selbst die Hälfte der Prüfungen, die andere Hälfte übernehmen zertifizierte Ingenieurbüros. Es wird jeweils ein Prüfbericht angefertigt, in dem Schäden und Mängel aufgezeigt und eine Zustandsnote zwischen 1 (sehr guter Zustand) und 4 (ungenügender Zustand) vergeben wird. Dabei sind die Kriterien Tragfähigkeit, Dauerhaftigkeit und Verkehrssicherheit entscheidend.

An den sächsischen Autobahnen stehen 50 Großbrücken mit einer Gesamtstützweite von mehr als 100 Metern. Die längste und höchste Brücke ist die Lockwitztalbrücke an der A17 bei Dresden. Sie misst 723 Meter und verläuft 61 Meter über dem Talgrund.

dpa

Mitteldeutschland Bilanz des Statistischen Landesamtes Sachsen - Erneut mehr Lehrlinge in der betrieblichen Ausbildung

Insgesamt 48.924 Lehrlinge befanden sich am Jahresende 2017 in Sachsen in einer betrieblichen Ausbildung. Laut Statistischem Landesamt waren das 1.095 Auszubildende mehr als ein Jahr zuvor.

07.08.2018

Chefärzte der Kliniken und Bürgermeister des Vogtlandes wollen sich Zeit für den Nachwuchs nehmen: Junge Medizinstudenten sollen sich rundherum wohlfühlen bei der ersten Medizinischen Sommerakademie in der vogtländischen Stadt Adorf und der Umgebung - und sich dann am besten hier einmal niederlassen.

07.08.2018

Die Wehrpflicht ist seit sieben Jahren ausgesetzt. Sachsens CDU-Ministerpräsident Kretschmer hält aber eine allgemeine Dienstpflicht für denkbar - bei der Bundeswehr und zivilen Einrichtungen zum Nutzen der Allgemeinheit. Er würde auch das Volk dazu befragen.

06.08.2018