Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Zastrow mit schlechtem Ergebnis Spitzenkandidat der FDP in Sachsen
Region Mitteldeutschland Zastrow mit schlechtem Ergebnis Spitzenkandidat der FDP in Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 09.02.2019
Holger Zastrow bei der Landesvertreterversammlung der FDP Sachsen. Quelle: Peter Endig/dpa
Annaberg-Buchholz

Der sächsische FDP-Chef Holger Zastrow ist ein weiteres Mal Spitzenkandidat seiner Partei für die Landtagswahl am 1. September. Allerdings erhielt der 50-Jährige am Samstag auf einem Parteitag in Annaberg-Buchholz mit 62,2 Prozent der möglichen Stimmen kein gutes Ergebnis. 153 Delegierte sprachen sich für den langjährigen Vorsitzenden aus, 88 waren gegen ihn, fünf enthielten sich. Bei der letzten Wahl zum Spitzenkandidaten 2014 hatte Zastrow noch 90,2 Prozent erreicht.

Zastrow gab sich zuvor kämpferisch: „Wir müssen in unserem Land dringend etwas ändern. Ich ertrage die Langsamkeit, die Gängelei und die Bürokratie nicht mehr.“ Man brauche ein Klima des Anpackens, mehr Mut und Kreativität: „Lasst es uns anders machen. Denken wir neu und verbünden wir uns mit denjenigen, die aus eigener Kraft etwas in Sachsen aufbauen wollen.“ Es gehe darum, mit Leidenschaft in den Wahlkampf zu ziehen: „Man wird uns brennen sehen. Man wird uns kämpfen sehen. Für ein Sachsen, in dem das geht, was anderswo schon lange nicht mehr geht.“

Für die Spitzenkandidatur hatte die FDP Ende 2018 erstmals eine Mitgliederbefragung durchgeführt. Schon da kam Zastrow nur auf knapp 64 Prozent der Stimmen. Allerdings hatte er damals noch einen in der Partei weitgehend unbekannten Gegenkandidaten zum Konkurrenten. Am Samstag trat er konkurrenzlos an.

Auf Platz 2 der Liste tritt die Leipziger Kinderbuchautorin und Verlegerin Kristin Franke (36) an. Auf Platz 3 folgt die 45-jährige Diplom-Sozialpädagogin Anja Jonas aus Markkleeberg. Sie hat bereits Erfahrungen im Landtag gesammelt. Der vierte Platz ging an den früheren Landeschef der FDP-Nachwuchsorganisation JuliA, Philipp Hartewig (24) aus Lichtenau. Der Dresdner Jurist Steve Görnitz (31) rangiert als Fünfter auf der Landesliste.

Zastrow ist schon zum vierten Mal Spitzenkandidat der Liberalen für die sächsische Parlamentswahl. Nach einer herben Wahlschlappe 1999 hatte er die Freien Demokraten als Parteichef übernommen und aus einem Tal der Tränen geführt. 2004 zog die FDP wieder in den Landtag ein. Zastrow arbeitete zwei Legislaturperioden als Fraktionschef. Von 2009 bis 2014 war die FDP Juniorpartner der CDU in einer schwarz- gelben Koalition. Bei der letzten Landtagswahl scheiterte sie aber an der Fünf-Prozent-Hürde.

dpa

Die Apotheke gehört für viele Menschen zu ihrem Wohnort wie Bäcker, Post, Einkaufsmarkt und Schule. Doch in manchen sächsischen Gegenden geht diese Rechnung nicht mehr auf.

09.02.2019

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) sprach am Freitag als Ehrengast beim 475. Schaffermahl in Bremen. Das Traditions­essen geht auf das Jahr 1545 zurück und gilt als das älteste Bruder- oder Freundschaftsmahl der Welt. Der sächsische Regierungschef mahnte in seiner Rede zu mehr Sachlichkeit in der politischen Auseinandersetzung.

08.02.2019

Die sächsische AfD hat ihren Partei- und Fraktionschef Jörg Urban (54) auf den ersten Listenplatz für die Landtagswahl am 1. September 2019 gewählt. Auf dem Parteitag in Markneukirchen fielen aber auch einige Landtagsabgeordnete durch.

09.02.2019