Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Wenden im Spreewald treiben den Winter aus
Region Mitteldeutschland Wenden im Spreewald treiben den Winter aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:51 20.01.2019
Zwei Mädchen tanzen in original sorbisch-wendischer Festtagstracht zum traditionellen Zapust, der Jugend-Fastnacht im Spreewaldort Burg. Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB
Burg

Die Wenden in Burg im Spreewald haben am Samstag die 126. Jugendfastnacht gefeiert – und damit traditionell den Winter vertrieben. In Trachten zogen mehr als 30 Paare sowie drei Kinderpaare durch den Ort. „Das ist immer der erste und auch schönste Höhepunkt des Jahres“, sagte der stellvertretende Vorsitzende der Domowina Jugend, Sebastian Ahr, am Samstag.

Von Zuschauern am Straßenrand gesäumt führte der Umzug vom Festplatz in der Ortsmitte rund drei Kilometer durch den Ort. Am Abend sollte im Festzelt mit Tanz und Musik gefeiert werden.

Mit dem Umzug läuteten die Wenden im Amt Burg die Fastnachtssaison ein, den Zapust. Dabei wurde zwischen Januar und Anfang März einst das Ende der Spinnstubenzeit, der sogenannten Spinte, gefeiert. Während der Wintermonate trafen sich zuvor die unverheirateten Mädchen abends in den Spinnstuben ihres Dorfes, um gemeinsam Flachs zu spinnen. Mit Zapustumzügen sollte symbolisch der Winter vertrieben werden.

Burg war am Samstag der erste Ort im Spreewald, in dem Zapust gefeiert wurde. In vielen Dörfern der Region wird von Ende Januar bis Anfang März gefeiert.

dpa

Die Bürger in Sachsen mussten gegenüber 2017 gut einen Tag länger auf ihre Steuerbescheide von den Finanzämtern warten. Auch innerhalb des Freistaates gab es erhebliche Unterschiede.

20.01.2019

Im Zuge der Grippesaison sind bis Mitte Januar weitere Menschen erkrankt. Laut Wochenbericht der Landesuntersuchungsanstalt wurden zwischen Oktober 2018 und dem Ende der zweiten Januarwoche 526 Influenza-Fälle gemeldet, die meisten aus Ostsachsen, Leipzig und Dresden.

19.01.2019

Michael Kretschmer wird die sächsische CDU in den Landtagswahlkampf führen: Der Ministerpräsident und Landesparteichef wurde am Sonnabend mit 96,3 Prozent Zustimmung zum Spitzenkandidaten gekürt. Im Bereich der Inneren Sicherheit und bei der Bildungspolitik machte Kretschmer klare Kampfansagen an den Koalitionspartner SPD.

19.01.2019