Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Umweltministerium ruft Sachsen zum Wassersparen auf
Region Mitteldeutschland Umweltministerium ruft Sachsen zum Wassersparen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 12.05.2019
Damit das Wasser nicht knapp wird, empfiehlt das Umweltministerium unter anderem, das Wasser beim Zähneputzen oder Abwaschen abzudrehen. (Symbolbild) Quelle: Lino Mirgeler/dpa
Dresden

Das sächsische Umweltministerium ruft zum sorgsamen Umgang mit Wasser auf. Der bevorstehende Sommer könne erneut an den Wasservorräten zehren, warnte Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) am Sonntag in Dresden.

Nach Angabe des Ministeriums fehlt trotz der Niederschläge der vergangenen Wochen Wasser: In Nordwestsachsen habe es von November 2018 bis April 2019 etwa 25 Prozent weniger geregnet als im langjährigen Durchschnitt. Der Großteil von Sachsens Flüssen führe weniger Wasser als im langjährigen Vergleich. Die meisten Grundwasserstände lägen bereits seit mehreren Jahren unter den Durchschnittswerten.

Wasser beim Zähneputzen abdrehen

Noch gebe es aber ausreichend Trinkwasser: Derzeit seien in Sachsen laut Umweltministerium mehr als 181 Millionen Kubikmeter Trinkwasservorräte in den Talsperren gespeichert, der Wert liegt nur knapp unter dem sogenannten Stauziel. Zum Vergleich: Im Sommer vergangenen Jahres war der Stand auf 101 Millionen Kubikmeter Trinkwasser gesunken.

Damit das Wasser nicht knapp wird, empfiehlt das Umweltministerium unter anderem, das Wasser beim Zähneputzen oder Abwaschen abzudrehen. Außerdem sei es sinnvoll, Regenwasser zum Pflanzengießen aufzufangen.

Von RND/dpa/iro

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Terence-Hill-Museum in Lommatzsch ist am Sonnabend eröffnet worden. Der aus Italien stammende, in den USA lebende Schauspieler hatte einige Jahre seiner Kindheit in dem Ort verbracht. Etwa 600 Besucher kamen nach Angaben von Betreiber Michael Maaß zur Einweihungsfeier.

11.05.2019

Die Digitalisierung im Gesundheitswesen nimmt an Fahrt auf. Politik und Gesundheitswesen erhoffen sich bessere, schnellere und kostengünstigere Betreuung von Kranken und Pflegebedürftigen.

11.05.2019

Mit seinen Messgeräten für die Abgase in Kraftwerken und Fabrikschloten ist er längst eine feste Größe. Jetzt ist Holger Födisch von Dr. Födisch Umweltmesstechnik aus Markranstädt „Sachsens Unternehmer des Jahres“. Bei der Gala in der Gläsernen Manufaktur von VW in Dresden wurde er Freitagabend mit dem begehrten Preis ausgezeichnet.

10.05.2019