Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Von Cannabis bis Heroin – Mehr Drogenfunde in Sachsens Gefängnissen
Region Mitteldeutschland Von Cannabis bis Heroin – Mehr Drogenfunde in Sachsens Gefängnissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:21 14.04.2020
In Gefängnissen in Sachsen sind 2019 mehr Drogen bei Kontrollen gefunden worden als im Jahr zuvor (Symbolbild). Quelle: picture alliance / dpa
Anzeige
Dresden

In Sachsens Gefängnissen sind 2019 bei Kontrollen mehr Drogen sichergestellt worden als in den beiden Jahren zuvor. Die Menge summierte sich auf insgesamt knapp 840 Gramm, fast zwei Drittel davon Cannabis, wie das Justizministeriums in Dresden auf Anfrage mitteilte. Das sind rund 290 Gramm mehr als 2018. Im Jahr davor waren es rund 617 Gramm. „Der Anstieg ist auf einen Großfund mit 200 Gramm zurückzuführen“, sagte ein Ministeriumssprecher.

Mehr Kokain und Ecstasy, weniger Heroin

Vor allem bei Cannabis, Kokain, Crystal Meth und Ecstasy-Tabletten weist die Statistik Zuwächse aus - bei Kokain mehr als das 20-fache, bei Ecstasy mehr als das Fünffache. Dafür war es bei Heroin rund ein Drittel weniger.

Anzeige

Der Stoff gelangt meist über Besucher oder durch Würfe über die Gefängnismauern. Von Gefangenen genutzte Haft- und Gemeinschaftsräume werden vor allem im geschlossenen Vollzug regelmäßig auf versteckte Gegenstände und Betäubungsmittel kontrolliert - auch mit Drogenspürhunden. Auch Arbeits-, Aufenthalts- und Außenbereiche sind Teil der Durchsuchungen.

Besucher bringen Drogen in den Knast

„In allen Justizvollzugsanstalten werden außerdem Drogentests durchgeführt“, erklärte der Justizsprecher. Und auch bei Besuchen achteten die Bediensteten auf die Übergabe von unerlaubten Gegenständen oder Betäubungsmitteln. 2019 wurden die Kontrolleure in 251 Fällen fündig - ein leichter Anstieg zum Vorjahr (213). 131 mal handelte es sich um Cannabis, meist jeweils weniger als vier Gramm, und 89 mal um Crystal Meth.

Jeden fünften Fund machten die Beamten in Zellen, 48 mal war Stoff nach Überwürfen ins Gefängnisgelände entdeckt worden. In 36 Fällen hatten Besucher Drogen dabei und 28 mal Gefangene bei Haftantritt - und 21 mal sorgte eine Spürnase für den Erfolg.

Von dpa

Anzeige