Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Meteorologen warnen vor sintflutartigen Regenfällen in Sachsen
Region Mitteldeutschland

Unwetter-Warnung für Sachsen: Meteorologen warnen vor Sintflut-Regen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 08.07.2021
Schwere Unwetter kommen auf Sachsen zu.
Schwere Unwetter kommen auf Sachsen zu. Quelle: Robert Michael/dpa
Anzeige
Leipzig

Der Donnerstag in Sachsen wird am späten Nachmittag und Abend trüb und nass: Am Nachmittag kommt es zu kräftigen Gewittern mit Unwetterpotenzial und starkem Regen, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) mitteilte. Die Höchstwerte erreichen tagsüber maximal 21 bis 24 Grad. Bis 18 Uhr werden schwere Gewitter in den Landkreisen Leipzig, Nordsachsen und Mittelsachsen erwartet.

Starkregen, Hagel und Sturmböen

Die Nacht bleibt unruhig und regnerisch. Später kommt es fast durchgehend zu kräftigen Regenfällen und teils schweren Gewittern. Aufgrund der hohen Wassermassen warnt der DWD vor Überflutungsgefahr. Auch am Freitag deuten sich weitere kräftige Regenfälle und Gewitter an.

Am Freitag bilden sich in den Mittagsstunden einzelne teils kräftige Gewitter, die zu einem Multizellen-Cluster zusammenwachsen können. Dabei kann es gebietsweise zu Starkregen mit Mengen um 30 Liter pro Quadratmeter innerhalb kurzer Zeit beziehungsweise bis zu 60 Liter pro Quadratmeter in mehreren Stunden sowie zu lokalen Hagelschauern und Sturmböen um 85 km/h kommen.

Modelle deuten auf 5-B-Wetterlage hin, die an Flut 2002 erinnert

Die Wettermodelle deuten besonders für den Osten und Süden Deutschlands auf eine gefährliche 5-B-Wetterlage hin. „Wir kennen diese Wetterlagen sehr gut. Sie sind der absolute Regenbringer, Sintfluten haben sich dabei immer wieder mal ergeben. Die Elbeflut aus August 2002 geht darauf zurück“, sagt Meteorologe Dominik Jung vom Portal Wetter.net.

Eine 5-B-Wetterlage beschreibt die Zugbahn eines Tiefs vom Golf von Genua über Österreich nach Tschechien und Polen. Auf der Vorderseite des 5-B-Tiefs wird warme und feuchte Mittelmeerluft angesaugt und um das Tief herum geführt.

Ein Tief über der Adria soll demnach binnen der nächsten sieben bis zehn Tage viel Regen nach Mittel- und Osteuropa bringen. Eine 5-B-Wetterlage ist bei uns in Deutschland regelmäßig für schwere Überschwemmungen verantwortlich. Wiederholt sich eine Flut wie 2002 in den kommenden Tagen und Wochen? „Derzeit ist es unsicher, aber nicht unwahrscheinlich. Die Wettermodelle rechnen seit einigen Tagen immer wieder mit dieser 5-B-Wetterlage. Wir behalten die Wetterlage natürlich gut im Auge“, sagt Dominik Jung.

Rainald-Grebe-Konzert in Dresden wegen Wetterlage abgesagt

Wegen einer Unwetterwarnung für den Raum Dresden ist ein für Donnerstagabend geplanter Auftritt des Kabarettisten und Entertainers Rainald Grebe abgesagt worden. Man sei für die Sicherheit der Gäste verantwortlich und müsse aus diesem Grund schweren Herzens das Konzert in der Jungen Garde absagen, teilte die Bernd Aust Kultur Management GmbH mit. Die Show soll am 8. September an gleicher Stelle nachgeholt werden. In Dresden waren für den Abend schwere Gewitter und Hagel vorausgesagt.

Von LVZ