Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Trotz Maskenpflicht: Kein Bußgeld für Verstöße in Sachsens Nahverkehr
Region Mitteldeutschland

Trotz Maskenpflicht: Kein Bußgeld für Maskenverweigerer in Sachsens Nahverkehr

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 06.08.2020
Wer ohne Maske den Nahverkehr in Sachsen nutzt, muss auch zukünftig nicht mit einem Bußgeld rechnen. Quelle: Jörg Carstensen/dpa
Anzeige
Dresden

In Sachsen werden Verstöße gegen die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im öffentlichen Nahverkehr nicht mit einem Bußgeld geahndet. „Es ist derzeit nicht absehbar, ob ein Bußgeld eingeführt wird“, sagte die Sprecherin des sächsischen Sozialministeriums, Juliane Morgenroth am Mittwoch, 5. August, in Dresden. Die Beförderungsunternehmen hätten aber ein Hygienekonzept für den Betrieb zu erstellen und umzusetzen, welches die Bedeckung von Mund und Nase beinhaltet.

Sachsen: Maskenpflicht als wichtiger Bestandteil des Nahverkehrs

Insofern hätten die Unternehmen streng genommen sogar die Pflicht, diejenigen auszuschließen, die sich ohne Grund der Pflicht widersetzen, sagte Morgenroth. Die Einhaltung des Hygienekonzeptes sei Voraussetzung dafür, dass der Betrieb stattfinden kann.

Anzeige

Eine Aussage, inwieweit die Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr in Sachsen tatsächlich eingehalten wird, könne nicht getroffen werden, erklärte die Sprecherin. Die aktuelle sächsische Corona-Schutzverordnung gilt bis einschließlich 31. August.

Von RND/dpa