Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Thüringen hat in Mitteldeutschland die besten Straßenbrücken
Region Mitteldeutschland Thüringen hat in Mitteldeutschland die besten Straßenbrücken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 12.09.2019
Die Ilmtalbrücke bei Traßdorf nahe dem thüringischen Stadtilm. Quelle: dpa
Leipzig

Der Freistaat Thüringen verfügt in Mitteldeutschland und auch bundesweit über die besten Straßenbrücken – sowohl was den Anteil der Bauwerke in einem sehr guten Zustand betrifft als auch die Anzahl der Problem-Brücken. Dies ergab eine Umfrage der LVZ in den verantwortlichen Ministerien der drei Bundesländer. Sachsen folgt auf dem silbernen Rang, Sachsen-Anhalt ist das Schlusslicht. Insgesamt liegen die mitteldeutschen Länder weit vorn im bundesdeutschen Ranking.

Von den fast 1000 Thüringer Autobahnbrücken erhalten nur 0,2 die Note „nicht ausreichend“, dafür knapp 20 Prozent ein „sehr gut“ – der beste Wert aller Straßenarten. „Ein Ungenügend“ gibt es lediglich für 0,4 Prozent der gut 700 Bundesstraßen-Brücken sowie 1,4 Prozent der fast 3000 Landesstraßen-Brücken.

Zustand der Straßenbrücken in Mitteldeutschland. Quelle: Patrick Moye

In Sachsen müssen sich zwei Prozent der fast 900 Bundesstraßen-Brücken sowie 3,5 Prozent der über 3100 Staatsstraßen-Brücken die Note „ungenügend“ gefallen lassen. Dafür hält der Freistaat insgesamt gesehen seine Staatsstraßen besser in Schuss als die anderen beiden Bundesländer. Fast 15 Prozent werden mit „sehr gut“ beurteilt.

Schlusslicht Sachsen-Anhalt hat vor allem Probleme mit seinen Landesstraßen. 16 Prozent der etwa 2300 Brücken rangieren hier in den Kategorien „nicht ausreichend“ oder „ungenügend“. Auch bei Autobahnen und Bundesstraßen fährt das Land die schlechtesten Werte ein.

Von allen drei Bundesländern hat Sachsen im Vorjahr mit 34,6 Millionen Euro das wenigste Geld in Brücken an Bundes- und Staatsstraßen investiert. In Thüringen waren es 36,2 Millionen Euro, in Sachsen-Anhalt zwischen 40 und 45 Millionen Euro.

Interessant: In Sachsen-Anhalt stammen fast 70 Brücken – 19 an Bundes- und 48 an Landesstraßen – aus der Zeit von vor 1900.

Von Martin Pelzl

Die Familien Strelzyk und Wetzel riskierten ihr Leben, um der DDR-Diktatur zu entkommen. 40 Jahre später ist die Flucht mit dem Ballon eine Legende. Die Protagonisten sehen die DDR mit unveränderter Einschätzung.

12.09.2019

Bundesweit sind die Umsätze in der Branche für Umweltschutzmaßnahmen in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen. In Sachsen gab es 2017 dagegen einen Rückgang um 4,2 Prozent. Das lag vor allem an den Einbrüchen im Solarsektor. Aber auch bei Windkraft und Artenschutz wurde zuletzt weniger investiert.

12.09.2019

Rund 160 ausgeloste Frauen und Männer aus ganz Deutschland kommen in Leipzig zusammen, um über die Zukunft der Demokratie zu sprechen. Dieser Bürgerrat soll dem Bundestag ordentlich auf dei Sprünge helfen. Claudine Nierth von der Initiative „Mehr Demokratie“ spricht von einem hierzulande nie dagewesenen Demokratie-Experiment.

12.09.2019